Klimaschutzkampagne kooperiert mit der Deutschen Bahn

BahnCards im Mobil-Spezial zu gewinnen

(PresseBox) ( Berlin, )
Flugzeug, Auto oder Bahn? Wie sich die Wahl des Verkehrsmittels auf die Umwelt auswirkt, zeigt ab sofort der "UmweltMobilCheck" auf www.klima-sucht-schutz.de. In Kooperation mit der Deutschen Bahn erweitert die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne "Klima sucht Schutz" damit ihr Angebot der Energiespar-Ratgeber. "Der 'UmweltMobilCheck' passt sehr gut zu unseren interaktiven Beratungswerkzeugen, die Verbrauchern beim Energiesparen im Alltag helfen", erklärt Tanja Loitz, Geschäftsführerin der gemeinnützigen co2online GmbH, der Trägerin der Klimaschutzkampagne. Der Ratgeber berechnet den CO2-Ausstoß und den Energieverbrauch für die Verkehrsmittel Bahn, Pkw und Flugzeug für Strecken in Deutschland und Europa. Im direkten Vergleich wird deutlich, wie viel CO2 die Entscheidung für das jeweils umweltfreundlichste Verkehrsmittel vermeidet. Im aktuellen Mobil-Spezial auf www.klima-sucht-schutz.de verlosen die Deutsche Bahn und die Klimaschutzkampagne zudem mehrere BahnCards.

Der Verkehrssektor ist einer der größten CO2-Verursacher. Minderungen setzen sich bisher nur langsam durch. "Menschen werden immer mobiler.

Wie sie am umweltfreundlichsten unterwegs sind, darüber möchten wir durch die Kooperation mit der Klimaschutzkampagne noch mehr Reisende informieren. Denn jeder Einzelne kann mit seiner persönlichen Verkehrsmittelwahl etwas für die Umwelt tun ", so Dr. Klaus Vestner, Leiter Umweltschutz Personenverkehr der Deutschen Bahn. Wie leicht es ist, mobil zu bleiben und das Klima weniger zu belasten, zeigt das Mobil-Spezial auf www.klima-sucht-schutz.de mit zahlreichen Tipps und Hintergrundinformationen.

Der "UmweltMobilCheck" sowie alle weiteren Energiespar-Ratgeber von "Klima sucht Schutz" werden auf der Kampagnenwebsite sowie auf zahlreichen Websites des großen Partnernetzwerkes angeboten. Mit über drei Millionen Beratungen konnte bisher der Ausstoß von mehr als 2,1 Millionen Tonnen CO2 vermieden werden.

Beispielstrecke im "UmweltMobilCheck" Auf der Strecke Berlin-München verursacht ein Reisender mit einem Pkw über 100 kg CO2, im Flugzeug knapp 90 kg und mit der Bahn nur 25 kg.

Gegenüber dem Pkw vermeidet der Bahnreisende also über 75 kg CO2-Emissionen allein bei einer Fahrt. Beim Energieverbrauch zeichnet sich ein ähnliches Bild ab: Umgerechnet in Liter Benzin verbraucht die Bahnreise nur 14 Liter gegenüber der Autofahrt mit rund 46 Litern. Der

"UmweltMobilCheck" ist auch unter der Reiseauskunft auf www.bahn.de für die jeweilige Verbindung abrufbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.