BetVictor setzt Alles auf Cloudera

Europäischer Online-Buchmacher nutzt Cloudera Enterprise für Einblicke in Kunden- und Wettverhalten

BetVictor (PresseBox) ( München, Palo Alto (Kalifornien), )
Der Online-Buchmacher und E-Gaming-Anbieter BetVictor setzt zukünftig auf Cloudera Enterprise, um bessere Erkenntnisse über das Verhalten und die Gewohnheiten seiner Kunden gewinnen zu können. Ausschlaggebend für die Entscheidung war die Leistungsfähigkeit von Cloudera, eine Hadoop-basierte Plattform bereitzustellen, die sich durch Schnelligkeit, einfache Nutzbarkeit und Sicherheit auszeichnet.

Mit Cloudera hat BetVictor einen Enterprise Data Hub aufgebaut, in dessen Rahmen Impala für interaktive Abfragen und der Cloudera Manager zur Optimierung des Systembetriebs eingesetzt werden, während die Software Sentry die erforderliche Sicherheit gewährleistet. Das Team von BetVictor hat sich zudem an der Cloudera University eingeschrieben, um eine zügige Übernahme der Plattform in den laufenden Spielbetrieb und eine schnellstmögliche Wertschöpfung für das Unternehmen gewährleisten zu können. Da BetVictor in naher Zukunft auch Apache Spark implementieren will, ist man zudem bestrebt, die einschlägigen Erfahrungen von Cloudera auf diesem Gebiet zu nutzen.

BetVictor wurde im Jahre 1946 gegründet und betreut als einer der führenden europäischen Anbieter von Online-Gaming vom Firmensitz Gibraltar aus Kunden in mehr als 150 Ländern. Die andauernde Expansion des Unternehmens basiert im Wesentlichen auf den Online-Wettplattformen von BetVictor, die zurzeit zwei qualitativ hochwertige Eigenentwicklungen und ein herausragendes Web-Produkt umfassen. BetVictor beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter und ist auch in London und Budapest mit eigenen Niederlassungen vertreten.

„Während der vergangenen zehn Jahre hat sich unser traditioneller Markt aufgrund der Konsumententrends im Online- und Mobile-Bereich mehr verändert, als im gesamten vorigen Jahrhundert. An der Spitze zu bleiben, stellt heute mehr als je zuvor eine Herausforderung dar“, sagt Kris Marshall, Head of Business Intelligence and Analytics von BetVictor. „Der mobile und digitale Markt, auf dem wir heute tätig sind, macht die Sache zweifellos komplizierter, bietet aber auch große Chancen, sich zu engagieren und den Nutzen für unseren Kundenstamm weiter zu steigern.“

Die Wettbranche ist von jeher datengetrieben. Angesichts der gegenwärtigen Dominanz von sozialen und mobilen Aktivitäten stützt sich der Erfolg von BetVictor aber vor allem auf die Fähigkeit, große Datenmengen in Echtzeit verarbeiten zu können. Die gewaltigen Mengen an strukturierten (transaktional), semi-strukturierten (Clickstream) und unstrukturierten Daten (Social Media) bieten Unternehmen eine riesige Chance, quantitativen Nutzen und einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen, sofern die Informationen entschlüsselt und die gewonnenen Erkenntnisse schnell operationalisiert werden können.

„Die Zentralisierung all unserer Daten auf einem Enterprise Data Hub mit Cloudera Enterprise hat uns geholfen, unsere vielfältigen Datensätze besser zu nutzen“, ergänzt Kris Marshall. „Zur Datenintegration setzen wir verschiedene Tools ein, darunter Talend, während wir mit SAS und Tableau Verhaltensmuster erkennen und präzisere Kundenprofile erstellen können. Das alles ermöglicht es uns, unseren weltweit mehr als 500.000 Kunden passendere personalisierte Angebote zu machen, das Wetten insgesamt zu verbessern und BetVictor höhere Erträge zu verschaffen.”

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.