PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 182922 (bonitasprint gmbh)
  • bonitasprint gmbh
  • Max-von-Laue-Straße 31
  • 97080 Würzburg
  • http://www.bonitasprint.de/
  • Ansprechpartner
  • Thomas Zitzmann
  • +49 (931) 35438-10

Ökologisch drucken über Internet - www.printzipia.de

Mit dem Portal www.printzipia.de geht jetzt eine Onlinedruckerei an den Start, die nach ökologischen Gesichtspunkten arbeitet und produziert.

(PresseBox) (Würzburg, ) Die Prinzipien der Nachhaltigkeit ziehen sich von der Prüfung von Lieferanten-beziehungen über verwendete Materialien bis zu Druckverfahren und - technologie.

Bei Printzipia wird nach Angaben der Verantwortlichen ausschließlich mit mineralölfreien Biofarben "SprintBio" gearbeitet. Zum Einsatz kommt das recyclebare Papier MundoPlus. Verarbeitungstechnik und Produktionshilfsmittel, insbesondere ein verringerter Material-, Wasser- und Energieeinsatz sorgen laut Geschäftsführer Thomas Zitzmann für eine verminderte CO²-Emission. Bei Printzipia werde nach den Vorgaben des Prozess-Standard-Offset PSO gedruckt. Sammelformen reduzieren zudem Produktionsschritte und Aufwand und sorgen neben dem ökologischen Nutzen für ökonomische Vorteile. Diese werden, so Zitzmann weiter, in Form optimierter Konditionen an den Kunden weiter gegeben.

Die im Sinne der Umweltverträglichkeit optimierten Standards werden vor allem durch die Druckmaschine Heidelberger Speedmaster CD74-5+L ermöglicht. Angaben des Herstellers zufolge reichen die Features von der effizienten Wärmeableitung, der Energie sparenden Wasserkühlung, bedarfsgerechter Stromversorgung bis hin zur Alkoholverbrauchsmessung mittels Alkoholmessgerät Alcosmart.

bonitasprint gmbh

Printzipia wurde 2008 gegründet und ist ein Unternehmen der CityDruck GmbH Würzburg. Der Onlineshop stellt unter ökologisch-nachhaltigen Standards Drucksachen wie Broschüren, Flyer, Visitenkarten, Mappen, Postkarten, Vordrucke her. Der Druck erfolgt Alkohol reduziert, ausschließlich mit mineralölfreien Biofarben und auf einhundert Prozent Recyclingpapier MundoPlus. Neueste Druck- und Verarbeitungstechnik sorgen für reduzierte CO²-Emissionen