Oman: Deutsche Hochschule am persischen Golf

(PresseBox) ( Heilbronn, )
Das Auswärtige Amt gab kürzlich die Meldung heraus, im kommenden Herbst eine Deutsche Hochschule am Persischen Golf namens „Oman-German University of Technology (OGTech)“ eröffnen zu wollen. Stationiert soll die Universität in Oman sein und einheimische Techniker explizit für die Industrie rund um die Staaten am Golf ausbilden. Hintergrund der Planung stellt die Tatsache dar, dass die Golfstaaten sich seit einiger Zeit zu einem bedeutenden Exportschwerpunkt für die deutsche Wirtschaft herauskristallisiert haben. Die Wirtschaftsinteressen fokussieren sich somit immer stärker auf den Standort der Vereinigten Arabischen Emirate: Bestrebungen in Sachen Kultur, Politik und Bildung werden zunehmend vorangetrieben und stabilisieren sich beständig. Bei seiner Tätigkeit im arabischen Raum will die Universität mit dem Goethe-Institut und der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit in Abu Dhabi kooperieren. Dabei wird das Ziel verfolgt, die heranreifenden Eliten des Landes an Deutschland langfristig zu binden und somit die Konkurrenz aus Amerika, England oder Frankreich zu übertrumpfen. Dieses Kalkül bekam jedoch nicht allerorts grünes Licht: Große Kritik für ihre forsche Vorgehensweise ernteten die Verantwortlichen der Universität von den Vertretern des Goethe-Instituts.
Betreut und unterstützt wird die Universität von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst. Der DAAD ist schon seit Jahren bestrebt, den arabischen Bildungsmarkt stärker mit den deutschen Interessen in Einklang zu bringen.

Weitere Informationen zu den Emiraten sind unter www.halloabudhabi.de zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.