Dubai: 60 Milliarden Dollar für Bauprojekt „Wüstenoase“

(PresseBox) ( Heilbronn, )
Die Planungen für das neue Bauprojekt Dubais klingen utopisch und sind bislang einzigartig: Inmitten der Wüste soll eine riesige Oasenstadt entstehen. Das neue Viertel der Boommetropole Dubais soll den Namen „Mohammed Bin Rashid Gardens“ tragen und über 60 Milliarden Dollar kosten.

Durch ausgeklügelte Verfahren und logistische Höchstleistungen wird die Wüste mit soviel Wasser versorgt, dass aus ihr eine lebendige grüne Oase entsteht. Die ganze Stadt wird durch ein Kanalnetz verbunden, das mit Schiffen und Booten befahrbar sein wird.

Dubai kreiert sich also sein eigenes „Venedig“. Das Wasser des Kanalsystem soll künftig vielen Pflanzen- und Tierarten ein zu Hause geben.

In der Stadt soll es Wohnviertel und Shoppingmalls, Finanzgebäude und Verwaltungsbereiche, Schulen und gesundheitliche Einrichtungen geben. Zudem soll „Mohammed Bin Rashid Gardens“ einmal über eine größere Parkfläche verfügen, als die beiden Weltmetropolen New York und London zusammen. Der Erholungswert der Stadt wird enorm sein.

Mit dem Bau der Oasenstadt wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahres begonnen.

Weitere Informationen sind unter www.halloabudhabi.de zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.