Abu Dhabi: Ende des Ramadans

(PresseBox) ( Heilbronn, )
In Abu Dhabi endet, wie in allen arabischen Gefilden, der Ramadan. Vier Wochen dauerte der heilige Brauch der Fastenzeit, bei der die Muslime tagsüber weder essen, trinken noch rauchen dürfen. Auch der Austausch von Zärtlichkeiten ist tagsüber verboten war.

Mit dem sog. „Zuckerfest“ wird das Ende des Ramadans feierlich begrüßt und zelebriert. Nicht von ungefähr kommt die Bezeichnung „Zuckerfest“. An diesen Tagen werden Unmengen an Süßigkeiten und süßen Hauptspeisen zubereitet, verteilt und verspeist.

Im Arabischen wird das Zuckerfest 'Îd al-Fitr genannt. Es ist Brauch, die Häuser dann penibelst zu säubern, neue Festkleidung zu tragen und unter freiem Himmel zu gebetet. Muslime besuchen zu dieser Zeit traditionell ihre Familie, ihre Verwandten und Bekannten.

Hunderttausende, die dem muslimischen Glauben angehören, werden zudem nach Mekka wandern. Mekka ist die Geburtsstadt Mohammends und wird im Islam als die göttliche Stadt angesehen.

Weitere Informationen sind unter www.halloabudhabi.de zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.