SYSTEMS 2007: Silverstroke zeigt aktuelle RFID-Lösungen

Das Unternehmen der Softlab Group stellt konkrete Businesslösungen aus dem Bereich Tracking und Tracing vor, die auf modernsten Auto-ID-Technologien basieren - Partner am Gemeinschaftsstand von RFID Vision

München, (PresseBox) - Unter dem Motto "Wir schließen die Lücke zwischen der realen und der virtuellen Welt" präsentiert die Silverstroke AG, der RFID-Spezialist in der Softlab Group, auf der SYSTEMS 2007 in München konkrete Businesslösungen zum automatischen Erfassen von Objekten. Zu finden ist Silverstroke am Gemeinschaftsstand von RFID Vision in Halle B1, Stand 109. Dort zeigt das Unternehmen vom 23. bis 26. Oktober Praxisbeispiele für die Nutzung von aktiver und passiver RFID-Technologie, Barcode-Erfassung und GPS-Lokalisierung.

Objekte jederzeit orten

Im Zentrum des Messeauftritts steht die Silverstroke-Software Tagpilot. Mit der branchenunabhängig einsetzbaren Lösung lassen sich Objekte wie Behälter, Betriebsmittel oder Fahrzeuge automatisch identifizieren und lokalisieren. Die Bedienoberfläche von Tagpilot ist vollständig Browser-basiert. So können Objektstandorte jederzeit via Internet angezeigt werden - beispielsweise auf GPS-basiertem Kartenmaterial. Tagpilot bietet standardmäßig ein flexibles Geräte-Management, eine Workflow-orientierte Middleware sowie die Back-End-Integration in beide Richtungen. Darüber hinaus enthält es ein webbasiertes Portal für die Visualisierung und Simulationswerkzeuge, mit denen sich Auto-ID-Szenarien konzipieren lassen.

Auto-ID-Erfassung bringt eine ganze Reihe von Vorteilen: Transparenz und Planbarkeit werden verbessert, Medienbrüche lassen sich verringern. Möglich wird zudem ein Abgleich der realen Welt, beispielsweise Bestände im Lager, mit der virtuellen Welt. Das sind dann EDV- beziehungsweise Backend-Systeme wie SAP R/3. Die Durchlaufzeiten von Geschäftsprozessen lassen sich mit der Technologie um bis zu 90 Prozent reduzieren. Tagpilot von Silverstroke amortisiert sich durchschnittlich in weniger als neun Monaten. Die Lösung lässt sich schnell integrieren, hat eine hohe Anpassungsflexibilität und die Implementierungs- und Betriebskosten sind überschaubar.

Am Stand von RFID Vision demonstriert das Silverstroke-Team, dass Tagpilot mehrere Varianten der Auto-ID-Erfassung gezielt verarbeiten kann. Dadurch bietet das Softlab Group Unternehmen seinen Kunden maximale Flexibilität bei der Wahl der Erfassungs-Technologie. Zudem illustrieren anschauliche Live-Demos verschiedene Szenarien für den Einsatz von RFID, Barcode und GPS.

RFID-Technologien von Silverstroke kommen unter anderem beim Automobilbauer Ford, beim Flugzeugbauer Airbus, bei der Lufthansa Technik Logistik und bei Siemens Transportation zum Einsatz.

Weitere Informationen zur Silverstroke AG und ihren Produkten gibt es im Internet unter www.silverstroke.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Software":

Oracle baut IoT Cloud weiter aus

Ne­ben be­reits vor­han­de­nen Fea­tu­res wie Aug­men­ted Rea­li­ty, Ma­chi­ne Vi­si­on, Di­gi­tal Twin und au­to­ma­ti­sier­ter Da­ta Sci­en­ce er­wei­tert Or­a­c­le sei­ne IoT Cloud um ei­ne Viel­zahl an wei­te­ren In­du­s­trie-4.0-Funk­tio­nen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.