Trends in der IT-Sicherheit

cirosec-Veranstaltung im Rahmen von congress@it-sa

(PresseBox) ( Heilbronn, )
cirosec, der Spezialist im IT-Sicherheitsbereich, gibt im Rahmen von congress@it-sa am Vortag der IT-Security-Messe it-sa in Nürnberg einen Ausblick, wie sich die IT-Sicherheit in den kommenden Jahren entwickeln wird.

Nach einer kurzen Begrüßung beleuchtet cirosec-Berater Constantin Tschürtz die Sicherheit von Windows-Umgebungen. Von Windows Defender über Just Enough Administration bis hin zu den Sicherheitsmechanismen, die über Azure und Office 365 bereitgestellt werden, liefert Microsoft für viele bekannte Probleme eine hauseigene, integrierte Lösung. Was diese Features wirklich leisten und wo die Tücken stecken, zeigen wir in diesem Eröffnungsvortrag.

Anschließend werden vier Hersteller ihre innovativen Produkte präsentieren:

* Security Information Monitoring und Reporting - AMPEG
Das Security Lighthouse von AMPEG ermöglicht eine permanente Ermittlung des aktuellen Sicherheitsniveaus. Es bietet dem Sicherheitsmanagement, den Administratoren und auch dem Process Owner einen aktuellen Blick auf die Sicherheitslage im Unternehmen – weltweit und nahezu in Echtzeit. Dadurch können Gegenmaßnahmen auch für kritische Infrastrukturen (KRITIS) gezielt und effizient ergriffen werden.

* Sicherheit für Java-Applikationen - Waratek
Die Lösung von Waratek bietet einen neuen Ansatz, um Java-Applikationen vor bekannten und unbekannten Schwachstellen zu schützen. Im Gegensatz zu Web Application Firewalls (WAFs) wird die Software von Waratek auf Applikationsservern installiert. Sie virtualisiert dort den Java-Interpreter und erkennt Angriffe auf die Applikation, auffällige Datenzugriffe oder unerwartete Netzwerkverbindungen. Die Lösung kann somit auch Legacy-Applikationen sichern, die noch alte Java-Interpreter benötigen.

* Cyber Situational Awareness - Digital Shadows
Die Plattform SearchLight von Digital Shadows gibt einen Einblick in den sogenannten digitalen Fußabdruck eines Unternehmens und das dazugehörige Risikoprofil, das potenzielle Schwachstellen, Angreiferprofile oder auch Hinweise auf den möglichen Verlust sensibler Daten beinhaltet. Um diese Informationen liefern zu können, beobachtet SearchLight mehr als 100 Millionen Datenquellen in 27 Sprachen im sichtbaren Web, im Deep Web und auch im Darknet.

* Schutz vor gezielten Angriffen - Illusive Networks
Die Lösung von Illusive Networks täuscht fiktive Umgebungen auf Endgeräten, Servern und Netzwerkkomponenten vor, um Angreifer bewusst in die Irre zu führen. Dadurch können sie keine verwertbaren Daten finden und somit auch keine gezielten Angriffe realisieren.

Die Veranstaltung findet am 8. Oktober 2018 von 13:30-18:00 Uhr auf dem Messegelände in Nürnberg statt und ist für die Teilnehmer kostenfrei.

Zielgruppe sind IT-Sicherheitsverantwortliche, Administratoren, Netzwerkverantwortliche, EDV-Leiter, IT-Sicherheitsbeauftragte, Datenschutzbeauftragte und Revisoren.

Weitere Informationen, die Agenda und eine Anmeldemöglichkeit finden Interessierte unter www.cirosec.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.