UHF FM Schmalband-Transceivermodul STD-302Z (434 MHz)

Receiver-Kategorie 1 nach EN 300 220

STD-302Z-434 (PresseBox) ( München, )
Circuit Design Inc., führender Hersteller von Low-Power-Funkmodulen, hat das UHF FM Schmalband- Transceivermodul STD-302Z für Industriefernsteuerungen und Telemetrieanwendungen entwickelt.

Wie das Vorgängermodell STD-302S kann auch STD-302Z für verschiedene Frequenzbänder und Leistungsstufen gefertigt werden. Dabei bietet das neue Modul dank SAW-Filter die gleiche hervorragende Störungsresistenz und Empfindlichkeit. Das diskrete Design garantiert langfristige Lieferbarkeit. Wie bei STD-302S bietet Schmalband FM auch hier viele Vorteile wie z.B. stabilen Betrieb bei einer maximalen Datenrate von 9600 bps. Darüber hinaus wurde bei STD-302Z die Empfangsleistung verbessert, so dass auch in sicherheitskritischen Anwendungen eine zuverlässige Kommunikation möglich ist – sogar unter schwierigen HF-Bedingungen. Damit wird die Receiverkategorie 1 gemäß EN 300 220*1 erfüllt. Gegenüber STD-302S wurde bei STD-302Z außerdem die Stoß- und Vibrationsfestigkeit für Applikationen in rauer Umgebung verbessert. Gehäuse und Pin-Layout der beiden Versionen sind identisch.

Als Transceiver ermöglicht STD-302Z bidirektionale Kommunikation. Die integrierte PLL-Schaltung erlaubt dem Anwender die Programmierung eigener Kanäle über eine serielle Kommandierung. Einfache DI- und DO-Pins sorgen für eine transparente Datenschnittstelle und machen die Verwendung eigener Protokolle möglich.

Technische Eigenschaften:

- 434 MHz / 10 mW
- Betriebsspannung 3,0 – 5,5 V
- Programmierbare HF-Kanäle
- PLL-gesteuerter VCO
- Hohe Empfängerempfindlichkeit
- Ausgezeichnete Vibrations- und Stoßfestigkeit / mechanische Belastbarkeit
- Receiverkategorie 1
- Blocking: -20 dBm
- Nachbarkanalselektivität: -50 dBm
- Nachbarkanalsättigung: -20 dBm
- Nebenempfangsdämpfung: -44 dBm (1./2. Mix)
- RED (EN 300 220)
- SAW-Filter zur Vermeidung von Störungen durch andere Funksysteme

- Weitere Frequenzen (geplant):
  (480 MHz (Taiwan), 458 MHz (UK), 447 MHz (Korea), 419 MHz (China),
  429 MHz (Japan), 869 MHz (EU)

Anwendungen

- Industrieanwendungen
- Fernsteuersysteme/Feedbacksysteme
- Telemetriesysteme/Überwachungssysteme
- FA-Datenübertragung

*1 Receiverkategorie 1

Auszug aus der EN300220-1 V3.1.1 (2017-02)

4.2.5 Receiver Category

4.2.5.1 Description

SRDs are used in a wide range of applications; therefore a range of receiver categories is available with different levels of performance. The performance level chosen is related to the ability of the system to operate in the presence of other signals. For the same application, the equipment level of performance may vary in different operational frequency bands.

The product family of short range radio devices is therefore divided based on receiver categories, see Table 1, each having a set of relevant receiver requirements and minimum performance criteria.

The choice of receiver category should be performed paying particular attention to the risk for interference from other systems operating in the same or adjacent bands, in particular where operation of SRD may have inherent safety of human life implications. Where risk assessment shows that equipment may not function in accordance with its intended use, information to users is to be provided.

The receiver categories are listed here (Table 1):

1.: Category 1 is a high performance level of receiver.

In particular to be used where the operation of a SRD may have inherent safety of human life implications.

1.5: Category 1.5 is an improved performance level of receiver category 2.

2: Category 2 is standard performance level of receiver.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.