CIM GmbH und die Lagerverwaltungssoftware PROLAG® World auf der LogiMAT 2006 in Stuttgart

Mit Visionen in die Zukunft

Cim GmbH auf der LogiMAT (PresseBox) ( Fürstenfeldbruck, )
Vom 28. bis 30. März 2006 präsentiert sich die CIM GmbH auf der 4. Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss LogiMAT 2006 in Stuttgart. Erwartet werden über 7000 Experten und Interessenten aus der Logistikbranche.

Lagergeld und Logistikkennzahlen stärken Controlling
Auf der diesjährigen LogiMAT wird das Team der CIM die Lagerverwaltungssoftware PROLAG® World in der neuen Version 2.1 präsentieren. Das etablierte, SAP-zertifizierte und vom Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik validierte LVS der Fürstenfeldbrucker Softwareschmiede wurde an wichtigen Komponenten und Modulen weiterentwickelt. Ein Highlight ist die Stärkung der Controlling-Funktion. Steigender Wettbewerbsdruck und sinkende Erlöse zwingen zu effizienterer Lagerhaltung. Mit den neuen Tools zur Lagergeldabrechnung und Ermittlung von Logistikkennziffern stärkt PROLAG® World somit erheblich den Bereich des Controlling. Logistikkennziffern können individuell ausgewertet werden. Im Modul Lagergeldabrechnung lassen sich neben den tages- und monatsgenauen Abrechnungen alle Dienstleistungen und Materialien rund um die eingelagerte Ware exakt berechnen.

Revolutionäre Kommissioniermethoden in PROLAG® World
Interessenten können am Stand der CIM GmbH eine völlig neue und revolutionäre Pick-by-Voice-Lösung erleben und selbst ausprobieren. Als erster und einziger Hersteller von Lagerverwaltungssoftware ist die CIM in der Lage, Pick-by-Voice-Kommissionierung im Rahmen einer ASP (Application Service Providing)-Lösung anzubieten. Der große Vorteil von ASP: keine Softwareinstallation beim Kunden vor Ort, garantierte Ausfallsicherheit durch Service-Level-Agreements und Wegfall jeglicher Wartungsarbeit. Die Pick-by-Voice-Lösung via ASP arbeitet vollkommen sprecherunabhängig und fehlerfrei.

Das Feuerwerk der Ideen geht der Fürstenfeldbrucker Softwareschmiede nicht aus. Gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik der TU München arbeitet man an der Entwicklung einer im doppelten Sinne „visionären“ Kommissioniermethode aus dem Bereich der Augmentet Reality: Pick-by-Vision. Der Mitarbeiter ist hier anstelle einer herkömmlichen Pickliste mit einer Schirmmütze ausgestattet. Mithilfe der integrierten Brille bekommt er den Lagerplatz visuell angezeigt. Die Hochschule hat PROLAG® World im vergangen Jahr aufgrund seiner Zukunftsfähigkeit als Forschungs-WMS ausgewählt. „Dies ist Ansporn und Verpflichtung zugleich. Wir werden uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen.“, erläutert Marketing Leiter Tobias Laxa die Zukunftsausrichtung der CIM.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.