RHI Magnesita setzt auf Virtual Reality Lösung

VR-Lösung macht Produkte bei >1.200 Grad greifbar

Helmut Haider (RHI Magnesita) und Dr. Harald Schrenk (Cideon) sind hoch zufrieden mit dem Ergebnis / Quelle: CIDEON Software & Services GmbH & Co. KG an (PresseBox) ( Gräfelfing, )
Virtual Reality Anwendungen lassen nicht nur die Herzen der Fans von Videospielen höher schlagen. Die Technologie findet auch in der Industrie wertschaffende Anwendung. Mit herkömmlichen Mitteln schwierig darzustellende Prozesse und Anwendungszenarien werden im virtuellen Raum realitätsgetreu greifbar. Lösungsanbieter Cideon unterstützt Kunden mit Komplettlösungen und individueller Beratung. RHI Magnesita ist einer dieser Kunden und setzt für die Präsentation seiner Produkte – Feuerfestwerkstoffe in Schmelzaggregaten – erstmals auf Virtual Reality (VR).

Gräfelfing, 30. Januar 2018 – Engineeringspezialist Cideon bietet Technologie-Know-how in Verbindung mit spezifischen Softwareapplikationen von Autodesk, um komplexe Prozesse und erklärungsbedürftige Produkte aus der Industrie virtuell abzubilden. RHI Magnesita konnten die VR-Experten der Niederlassung in Österreich nun eine indivuelle Lösungen aus einer Hand bieten: von der Modellierung des virtuellen Modells mit Autodesk 3ds Max über die Erstellung der VR-Applikation mittels Unity3d bis hin zur Bereitstellung der notwendigen Hardware.

(Ein)Blick in die Aggregate

Ein virtueller Rundgang durch einen Konverter, der Schicht für Schicht den Aufbau, verwendete Materialen, die Arbeitsweise sowie die Reaktion der eingesetzten Produkte auf die extremen Umgebungstemperaturen maßstabsgetreu und bis ins kleinste Detail wiederspiegelt, überzeugte RHI Magnesita von der angebotenen Cideon VR-Lösung. Das Innenleben eines Aggregats mit seiner Funktions- und Arbeitsweise wird so virtuell dargestellt und für Interessenten greifbar. „In dem hochspezialisierten Marktumfeld, in dem RHI Magnesita tätig ist, sind Innovationskraft und Technologieentwicklung für die Wettbewerbsfähigkeit von entscheidender Bedeutung“, berichtet Helmut Haider, Projektleiter und Team Manager Refractory Design bei RHI Magnesita. Das gilt für das Produktportfolio als solches, aber auch für die nutzerfreundliche Präsentation der Feuerfestprodukte. „Das VR-Know-how und die Lösung von Cideon passen perfekt in unsere strategische Säule, die Technologieführerschaft als der Top Lösungsanbieter in der Feuerfestindustrie basierend auf innovativen Technologien und Digitalisierung weiter auszubauen.Gemäß unserer Mission ‚Taking innovation to 1200°C and beyond‘ erhalten unsere Interessenten nun einen realitätsgetreuen Einblick in die Funktionsweise der in die Arbeitsumgebung eingebetteten RHI Magnesita-Funktionalprodukte“, äußert sich Haider überzeugt. Das Management ist ebenfalls hoch zufrieden, sodass die Lösung erstmalig auf einer Messe zum Einsatz kam. RHI Magnesita hat bereits grünes Licht für weitere VR-Applikationen von Cideon gegeben.

Virtual Reality

Als Virtual Reality wird die per Computer generierte Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung der Wirklichkeit in Echtzeit, inklusive ihrer physikalischen Eigenschaften, in einer interaktiven virtuellen Umgebung bezeichnet. Cideon bietet in diesem Sektor auf Basis spezifischer Softwareapplikationen wie Autodesk 3ds Max umfassendes Know-how, um komplexe Prozesse und erklärungsbedürftige Produkte im virtuellen Raum abzubilden.

RHI Magnesita

RHI Magnesita geht aus dem Zusammenschluss von RHI und Magnesita zum global führenden Anbieter von hochwertigen Feuerfestprodukten, -systemen und -serviceleistungen hervor, die für industrielle Hochtemperaturprozesse über 1.200 °C unverzichtbar sind und unter anderem in der Stahl-, Zement-, Nichteisenmetalle-, und Glasindustrie zum Einsatz kommen. Mit einer vertikal integrierten Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum Feuerfestprodukt und leistungsorientierten Gesamtlösungen bedient RHI Magnesita mehr als 10.000 Kunden in nahezu allen Ländern weltweit.

Mit über 14.000 Mitarbeitern in 35 Hauptproduktionswerken sowie mehr als 70 Vertriebsstandorten weist das Unternehmen eine beispiellose geografische Vielfalt auf. RHI Magnesita beabsichtigt, seine globale Führungsposition bei Umsatz, Größe, dem komplementären Produktportfolio und breiter geografischer Präsenz weltweit zu nutzen, um gezielt Länder und Regionen zu erschließen, die von dynamischeren Konjunkturaussichten profitieren.

Das kombinierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Pro-Forma-Umsatz von € 2,5 Milliarden. Weitere Informationen finden Sie unter www.rhimagnesita.com.

Das VR-Team bei RHI Magnesita besteht neben Helmut Haider aus: Dr. Anna Franzkowiak, Dipl. Ing Daniel Wieser und Julian Hartmann, M.A.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.