Greenpeace mit positiver DETOX-Zwischenbilanz

Großteil der Lebensmitteldiscounter hält Versprechen ein

Tübingen, (PresseBox) - Nachdem im Herbst 2014 noch einige Stichproben fragwürdige Ergebnisse lieferten, hat sich Greenpeace nun erneut Kleidungssortimente aus dem Supermarkt angeschaut.
Hierbei ging es vor allem darum zu bewerten, welche Entwicklungen durch die „Detox My Fashion“-Kampagne stattgefunden haben. Schließlich hat sich ein Großteil der deutschen Handelsriesen dadurch verpflichtet in ihren Textilerzeugnissen bis 2020 auf kritische Chemikalien zu verzichten.

In einem aktuellen Interview berichtet Alexandra Perschau, Greenpeace-Expertin für Textilien, über die Ergebnisse der zweiten Zwischenbilanz.

Es darf als sehr positiv erachtet werden, dass die Unternehmen eine Vielzahl von Maßnahmen erfolgreich umsetzen. So werden einige der besonders kritisch eingestuften Substanzgruppen mittlerweile nicht mehr in der Textilproduktion eingesetzt. Als Leitplanken existieren klare Regularien für den Einsatz von Chemikalien innerhalb der textilen Wertschöpfungskette. Lieferanten wie die CHT Gruppe weisen wiederum in Empfehlungslisten die Sortimente aus, die den spezifischen Anforderungen des Handels und Greenpeace entsprechen. Sowohl der Handel als auch die chemische Industrie arbeiten gegenwärtig gemeinsam an der Umsetzung der Detox-Ziele.
Hier finden Sie Informationen zu den von der CHT Gruppe unterstützen Standards sowie die verschiedensten Empfehlungslisten der CHT Gruppe: www.cht.com/standards

Smart Chemistry with Character
Darüber hinaus begegnet die CHT Gruppe, getreu dem Markenversprechen, den wachsenden Herausforderungen des Marktes mit regelmäßigen Innovationen. Es gilt neue chemische Ansätze zu finden und die textilen Anforderungen durch neuentwickelte Verfahren und Prozess-Technologien zu erfüllen.
  • Prozessoptimierungskonzept für nachhaltige Vorbehandlung und Färberei (4Success)
  • Wasserabweisung ohne Fluorkohlenwasserstoffe (zeroF-Serie)
  • Denim bleichen ohne Kaliumpermanganat (organIQ-System)
Das Ziel der CHT Gruppe ist, die führende Referenz für nachhaltige chemische Lösungen zu sein. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „WE TAKE CARE“ optimieren wir daher nicht nur unsere Unternehmensgruppe hinsichtlich ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten, sondern setzen unsere hohen Maßstäbe auch bei unseren Partnern an.
Gleichzeitig beraten und unterstützen wir unsere Kunden und Partner hinsichtlich nachhaltiger Herstellung. So stellen wir beispielsweise den Retailern unser Know-how und unsere Anwendungsexpertise zur Verfügung, um Produktionsprozesse und eingesetzte Chemikalien zu bewerten, und geben dann eine Empfehlung für ein verantwortungsbewusstes Chemikalienmanagement.
Umfassende Informationen veröffentlichen wir in einem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht.
Mehr unter: www.cht.com/sustainability

Website Promotion

CHT Germany GmbH

Die CHT Gruppe ist ein mittelständischer Global Player für Spezialitätenchemie und ist weltweit aktiv in Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Die CHT R. Beitlich GmbH in Tübingen ist Hauptsitz der Gruppe.
Die Produkte verbessern die Qualität, die Funktionalität und die Performance von Textilien, Baustoffen, Farben, Lacken, Papier und Agrochemikalien sowie von Reinigungs- und Pflegeprodukten im Bereich der Konsumgüterindustrie.
Durch die Bündelung der Stärken der gesamten Gruppe werden permanent innovative Produkte, Anwendungen oder Prozesse entwickelt. Hochqualifizierte Fachkräfte arbeiten in top ausgestatteten Laboren für Entwicklung, Analytik und Anwendungstechnik, um Ideen und Lösungen herauszuarbeiten, die modernsten Anforderungen gerecht werden.
Die CHT Gruppe ist mit eigenen Produktions- und Vertriebsstandorten weltweit durch mehr als 20 eigenständige Gesellschaften vertreten und erzielte im Geschäftsjahr 2016 mit rund 1.900 Mitarbeitern einen Konzernumsatz von 420 Mio. Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.