CHT gewinnt den deutschen Mittelstandspreis im Bundeswettbewerb Responsible Care

Auszeichnung des VCI e.V. für das Nachhaltigkeitsengagement

Übergabe des Awards an die CHT Geschäftsführung (PresseBox) ( Tübingen, )
Im Rahmen des bundesweit ausgeschriebenen Responsible Care Wettbewerbs 2018 konnte die CHT Germany GmbH mit Ihrem Nachhaltigkeitsprojekt „Reduktion des Einsatzes kritischer Rohstoffe“ nach dem ersten Platz im Landeswettbewerb Baden-Württemberg nun auch auf Bundesebene den Sieg verzeichnen.

Im Rahmen der VCI Jahrestagung fand am 27. September die Preisverleihung in Mannheim statt und die CHT wurde als Bundessieger in der Kategorie Mittelstand ausgezeichnet.

Erneut, wie bereits im Landeswettbewerb, wurde das herausragende Nachhaltigkeitsengagement der CHT durch diesen Preis hervorgehoben. Die Bundesjury wurde insbesondere dadurch überzeugt, dass sich die CHT über die gesetzlichen Vorgaben hinaus, vorausschauend im Umwelt- und Arbeitsschutz engagiert.  

Ausgezeichnet wurde die CHT für den Prozess, der die Reduktion kritischer Rohstoffe im Unternehmen steuert. Dieses Projekt wurde von der CHT im Rahmen ihres Nachhaltigkeitsengagements bereits im Jahr 2015 gestartet. Seither wurden bereits 1.900 Rohstoffe bewertet. 20 Prozent davon wurden als kritisch eingestuft, 8 Prozent bereits ersetzt. Zudem hat CHT zehn kritische Rohstoffe definiert, die bis 2020 ersetzt oder deutlich reduziert werden sollen. Dafür hat die CHT neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte für umwelt- und gesundheitsverträgliche Rohstoffe in die Wege geleitet und ihre Kunden mit den neuen Stoffen versorgt.“ Ein solches Projekt im chemischen Mittelstand hat Leuchtturm-Charakter, so die Bewertung des bundesweiten Fachjury.

Beim jährlich durchgeführten „Responsible Care Wettbewerb“ prämiert der Branchenverband VCI regelmäßig sogenannte Leuchtturm Industrieprojekte. Berücksichtigt werden Projekte, die in hohem Maße die Verantwortung, die von der chemischen Industrie in Deutschland übernommen wird, widerspiegeln und umsetzen. Responsible Care ist seit 25 Jahren Handlungsgrundlage für die chemische Industrie und steht für eine ständige Verbesserung bezüglich Gesundheit, Umweltschutz und Sicherheit in chemischen Unternehmen.

2018 stand der Wettbewerb unter dem Motto „Unser Beitrag zu den UN-Zielen für eine nachhaltige Entwicklung“.

 „Wir freuen uns außerordentlich, dass unser hohes Nachhaltigkeitsengagement mit dieser Wahl, nicht nur auf Landesebene, nun auch auf Bundesebene Anerkennung erhalten hat und gewürdigt wird,“ so Dr. Frank Naumann, CEO der CHT Gruppe. „Wir sehen in der Nachhaltigkeit unsere langfristige Zukunftsperspektive. Dieser Erfolg motiviert uns, unser Nachhaltigkeitsengagement und unsere gesetzten Ziele konsequent weiterzuverfolgen.“

Den Preis hat Dr. Frank Naumann in Mannheim gemeinsam mit Dr. Bernhard Hettich, CTO der CHT Gruppe, in Empfang genommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.