Produktinnovation sucht Macher

CHRISTMANN + PFEIFER erweitert Kapazitäten für modulares Bauen

Das Industriebauunternehmen CHRISTMANN + PFEIFER baut nun auch schlüsselfertige Modulgebäude zum Wohnen und Arbeiten. Ein Modulgebäude besteht aus zwei oder mehr einzelnen Modulen, die in der firmeneigenen Produktion komplett vorgefertigt werden. (Foto: C + P) (PresseBox) ( Angelburg, )
Das Industriebauunternehmen CHRISTMANN + PFEIFER mit seiner fast einhundertjährigen Geschichte kann man guten Gewissens als Traditionsunternehmen bezeichnen. Doch auch Traditionsunternehmen definieren sich laufend neu, optimieren Prozesse und bringen neue Produkte an den Markt. Und mit der Arbeitsweise im innerbetrieblichen Innovationsmanagement ticken Traditionsunternehmen ganz ähnlich wie Start-up-Unternehmen. Und stehen auch vor ähnlichen Herausforderungen. So auch CHRISTMANN + PFEIFER.

Mit dem C + P Modulgebäude hat das Unternehmen ein tolles und spannendes neues Produkt im Portfolio. Bislang baute C + P vor allem Hallen, Industrieanlagen, schlüsselfertige Gewerbeobjekte, Brücken oder Parkhäuser – bietet seinen Kunden aber nun auch die Option, auf vorgefertigte Module zum Leben, Wohnen und Arbeiten zurückzugreifen.

Von der Idee bis zur termingerechten Umsetzung: Das modulare Gebäudekonzept steht. Und doch steht gerade auch ein einschränkendes „Aber“. „Wir sind jetzt an dem Punkt, an dem wir an unseren Standorten in Angelburg und Breidenbach dringend zusätzliche Fachkräfte brauchen, um weiter Gas geben zu können“, so Ulrike Bonacker, Personalleiterin bei CHRISTMANN + PFEIFER. Nadelöhr Fachkräftemangel. Wie im klassischen Start-up üblich, werden auch bei C + P gerade insbesondere Macher und Gestalter gesucht.

Die Fertigung für das C + P Modulgebäude wird ausgebaut werden, die Vertriebswege brauchen ihre Bahn – entscheidend sind dafür nicht nur die handwerklichen Fähigkeiten und ingenieurwissenschaftliches Know-how im Team, sondern Spaß am Projektmanagement, Erfolgswille und die Bereitschaft, Pfade zu betreten, die noch nicht ausgetreten sind. Natürlich ist es ein grundlegender Unterschied, nicht in einem etablierten System zu starten, sondern dieses erst noch zu etablieren. Aber Ulrike Bonacker ist zuversichtlich, dass genau das die ausgeschriebenen Positionen für kreative Köpfe, Tüftler und Lernbegierige reizvoll macht.

Ins kalte Wasser springen lässt man das neue Team natürlich nicht. C + P weiß ja, was zu tun ist. Erst vor wenigen Jahren etablierte das Unternehmen mit dem Preflex® Parkhaus erfolgreich ein modulares Parksystem am Markt. Das kalte Wasser ist also schon angenehm vortemperiert. „Da unterscheiden wir uns mit unserer fast einhundertjährigen Unternehmensgeschichte dann doch deutlich von einem Start-up: Wir gehen beherzt All-in, aber das mit einem Jahrhundert unternehmerischer Erfahrung im Gepäck und dem guten Gefühl, das Projektschiff auch bei Gegenwind und Wellengang sicher ans neue Ufer bringen zu können. Da sind unsere erfahrenen Köpfe einfach spitze drin.“

Allein im Moment sind für den Modulbaubereich 15 offene Positionen zu besetzen. Gesucht werden u. a. Architekten, Kalkulatoren, Vertriebsmitarbeiter, Projektleiter, Anlagenmechaniker und Elektroniker. Quasi ein ganzes Team. Das allerdings ist auch bei C + P ein Novum. Und schon jetzt ein klares Bekenntnis zum Erfolg des Produkts – und zur Region. Willkommener kann man sich als Bewerber kaum fühlen.

Weiterführende Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen und dem C + P Modulgebäude gibt es auf www.cpbau.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.