Über 1.000 Kinder diskutieren Klimaschutz

Die KinderUni am Umwelt-Campus Birkenfeld in Kooperation mit dem Kindertag der Chemie stößt auf großes Interesse

Birkenfeld, (PresseBox) - Energiewende. Klimaschutz. Zukunftsfragen. Überall werden diese Themen derzeit heiß diskutiert. Rund 1.100 Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klasse strömten zur Kinderuni am Umwelt-Campus in Birkenfeld. Gemeinsam diskutierten sie an zwei Tagen über den "Ökologischen Rucksack" von Produkten und wie sie selber mehr zum Umweltschutz beitragen können. Spannend wurde es an den Experimentierstationen, wo die Fünftklässler das Klimagas "CO2" untersuchten und als Beispiel für Erneuerbare Energien ein Aufwindkraftwerk bauten.

"Für den Umwelt-Campus ist die Veranstaltung ein Meilenstein. Mit so einem riesigen Zuspruch hatten wir nicht gerechnet", zeigte sich Prof. Dr. Klaus Helling, Dekan des Fachbereichs Umweltwirtschaft/Umweltrecht, beeindruckt. Überall im ganzen Hörsaalbereich waren die Kinder zu sehen und zu hören. Spaß hat es allen gemacht und gelernt haben die Schüler auch viel. Ein besonderes Ereignis war die Campushexe. Sie zeigte die "Magie der Chemie" durch farbenfrohe und überraschende Experimente.

Die Aktion ist eine Kooperation des Umwelt-Campus Birkenfeld mit den Chemieverbänden Rheinland-Pfalz. "Der Klimaschutz ist auch bei unseren Jüngsten angekommen, wie die hohe Besucherzahl zeigt. Die chemische Industrie ist ein wichtiger Schlüssel, um die aktuellen Fragen zur Energiewende und zur Ressourceneffizienz zu bewältigen", so Tobias Göpel, Pressesprecher der Chemieverbände Rheinland-Pfalz.

Chemieverbände Rheinland-Pfalz

Der Kindertag der Chemie ist eine Kooperation der Chemieverbände Rheinland-Pfalz und der Technischen Universität Kaiserslautern. Koordiniert wurde die Veranstaltung von proCampus, einer Agentur für Wissenschaftskommunikation mit Sitz an der TU Kaiserslautern.

Die Chemieverbände Rheinland-Pfalz sind eine Gemeinschaft des Arbeitgeberverbandes Chemie Rheinland-Pfalz e.V. und des Verbandes der Chemischen Industrie e.V. Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.
Sie vertreten die wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen ihrer rund 180 Mitgliedsunternehmen. Mitglieder sind Unternehmen der chemischen Industrie oder chemienaher Ausrichtung mit Sitz in Rheinland-Pfalz.

Der Umwelt-Campus Birkenfeld, ein Standort der Fachhochschule Trier, zählt zu den besonderen Hochschulstandorten in Deutschland und bietet den Studierenden ein interdisziplinäres Studium an der europaweit einzigartigen „Zero Emission University“, die neben einem ökologischen Baukonzept über eine CO2-neutrale Energie– und Wärmeversorgung und modernste Gebäude– und Anlagentechnik verfügt.

Unter dem Themenschwerpunkt „Umwelt“ wird hier heute den mehr als 2.350 Studierenden eine zukunftsorientierte Ausbildung in den beiden Fachbereichen Umweltplanung/-technik und Umweltwirtschaft/-recht angeboten. In der praxisorientierten Ausbildung haben die Studierenden die Gelegenheit, das theoretisch erworbene Wissen in regionalen Unternehmen sowie in einer der zahlreichen Forschungseinrichtungen am Umwelt-Campus zu erproben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.