CEWE bestätigt Ziele für 2014

(PresseBox) ( Oldenburg, )
.
- Absatz, Umsatz und Ertrag im Q1 2014 auf Zielkurs
- CEWE FOTOBUCH legt um 3,6% zu
- Online Druck wächst um 26,6%
- EBIT gegenüber Q1 2013 um 2,4 Mio. Euro verbessert
- Eigenkapitalquote steigt auf über 50%


Die CEWE Stiftung & Co. KGaA (SDAX, ISIN: DE 0005403901) bestätigt nach dem ersten Quartal 2014 die Ziele für das Geschäftsjahr 2014. Der Vorstand rechnet im EBIT, EBT und Jahresüberschuss mit einem gegenüber den Zielwerten für 2013 jeweils um rund 3 Mio. Euro verbesserten Ertrag. Im typischerweise schwächsten Quartal des Jahres steigerte CEWE das Ergebnis bereits um 2,4 Mio. Euro und ist damit voll auf Zielkurs. "Vor dem Hintergrund der bisherigen Ergebnisse bekräftigen wir unsere Ziele für 2014", so Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CEWE Stiftung & Co. KGaA. Bei einem Umsatz von 101,2 Mio. Euro (Q1 2013: 106,6 Mio. Euro), der sich insbesondere durch den Verzicht auf margenschwaches Geschäft im Einzelhandel um 5,1 Prozent verringert hat, verbesserte sich das EBIT auf -4,0 Mio. Euro (Q1 2013: -6,4 Mio. Euro). Der Vorjahreswert war noch durch einen Restrukturierungsaufwand in Höhe von 2,3 Mio. Euro geprägt. Den mit Abstand größten Ergebnisanteil erwirtschaftet CEWE inzwischen im vierten Quartal (EBIT Q4 2013: 33,5 Mio. Euro). Weiter stark entwickelte sich im ersten Quartal 2014 der Online Druck, der um 26,6% auf 16,3 Mio. Euro wuchs. Im Gesamtjahr 2014 strebt CEWE in diesem Geschäftsfeld ein Umsatzwachstum auf über 70 Mio. Euro an. Auch das CEWE FOTOBUCH legte im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 3,6% auf 1,142 Mio. Bücher zu (Zielkorridor 2014: +1% bis +2%). Im Jahresvergleich legte das Eigenkapital von 122,5 Mio. Euro auf 135,5 Mio. Euro zu und die Eigenkapitalquote stieg von 44,6% zum 31. März 2013 auf 50,2% zum Ende des Berichtsquartals.

Fotofinishing-EBIT um 2,4 Mio. Euro verbessert

Der Fotofinishing-Umsatz erreichte im 1. Quartal mit 68,5 Mio. Euro exakt den erwarteten Zielkorridor, der zwischen 67,5 und 69,4 Mio. Euro lag (Q1 2013: 69,2 Mio. Euro). Im Vorjahr hatte die bestellfreundlich lang anhaltende Winterperiode das Fotofinishing begünstigt. Daher ist es beachtlich, dass trotz der milden und kürzeren Winterperiode 2014 das Geschäftsfeld Fotofinishing nahezu das gute Umsatzniveau des Vorjahres erreicht hat. Dazu trug insbesondere die Nachfrage nach dem CEWE FOTOBUCH bei. Aufgrund des unverändert positiven Trends von "Masse zu Klasse" stieg der Umsatz pro Foto gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal um 2,6% auf 14,60 Eurocent. Vor allem durch den entfallenen Restrukturierungsaufwand hat CEWE im EBIT das Geschäftsfeld Fotofinishing im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Mio. Euro auf -2,1 Mio. Euro verbessert (Q1 2013: -4,5 Mio. Euro). Ein Verlust im ersten Quartal ist fester Bestandteil des Fotofinishing-Saisonprofils, das seinen Umsatz- und besonders den Ertragsschwerpunkt aufgrund der anhaltenden Saisonverschiebung Jahr für Jahr stärker im vierten Quartal ausprägt.

Online Druck wächst weiter stark

Im ersten Quartal 2014 wuchs der Umsatz des Geschäftsfeldes Online Druck von 12,9 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf 16,3 Mio. Euro - ein Plus von 26,6%. "Auch 2014 investieren wir verstärkt in das Marketing für den Online Druck, um künftig von der gewachsenen Kundenbasis zu profitieren. Der weiter stark wachsende Umsatz bestätigt diese Strategie", betont Hollander. Trotz leicht erhöhter Marketingaufwendungen, mehr Versandkosten durch den Ausbau des Auslandsgeschäft sowie gestiegener Abschreibungen lag das EBIT des Geschäftsbereichs Online Druck mit -1,2 Mio. Euro fast exakt auf Vorjahresniveau (Q1 2013: -1,2 Mio. Euro). Relativ zum deutlich gestiegenen Umsatz verbesserte sich die EBIT-Marge von -9,4% im Vorjahresquartal auf -7,5% im ersten Quartal 2014.

Einzelhandel mit stabilem EBIT

Im ersten Quartal 2014 hat sich der CEWE-Einzelhandel vom niedrigmargigen Großhandelsgeschäft getrennt, das insbesondere im vergangenen Jahr erhebliche Umsätze aber kaum Ergebnisbeiträge brachte. Das Ergebnis wird daher durch den daraus resultierenden Umsatz-Rückgang nicht belastet: So erzielte das Geschäftsfeld Einzelhandel währungsbereinigt einen Umsatz in Höhe von 17,5 Mio. Euro (Q1 2013: 24,6 Mio. Euro) und erwirtschaftete damit ein EBIT von -689 TEuro, das auf dem Vorjahresniveau lag (Q1 2013: -657 TEuro).

Ausblick: Ziele für 2014 bestätigt und weitere Dividendenerhöhung angestrebt

Vor dem Hintergrund der Ergebnisse des ersten Quartals bestätigt der Vorstand die für 2014 formulierten Umsatz- und Ertragsziele: Bei einem leichten Umsatzwachstum will CEWE trotz der Vorleistungen im wachsenden Markt für Online Druck eine weitere Ertragsverbesserung erreichen. 2014 soll der Konzern-Umsatz aller Geschäftsfelder sich von 528,6 Mio. Euro auf 525 Mio. Euro bis 540 Mio. Euro entwickeln. Im margenstarken Fotofinishing rechnet der Vorstand bei einem in etwa stabilen Umsatz mit einer weiter steigenden Ertragsqualität. Der voraussichtlich rückläufige Umsatz im Einzelhandel soll durch die erwartete Umsatzsteigerung im Online Druck möglichst mehr als ausgeglichen werden. Im Online Druck erwartet das Management für 2014 ein Umsatzwachstum auf über 70 Mio. Euro (d.h. mindestens +17% zum Vorjahr; Q1 2014: +26,6% zum Vorjahr). Die Ergebnis-Zielkorridore liegen um 3 Mio. Euro höher als im Vorjahr: Das EBIT soll 2014 zwischen 30 Mio. Euro und 36 Mio. Euro erreichen, das EBT zwischen 28 Mio. Euro und 34 Mio. Euro. Das Nachsteuerergebnis soll in der Bandbreite von 19 Mio. Euro und 23 Mio. Euro liegen. Ein daraus resultierendes Ergebnis je Aktie zwischen 2,84 Euro und 3,45 Euro (2013: 3,29 Euro) würde für 2014 erneut eine Dividendensteigerung ermöglichen. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 4. Juni für das Geschäftsjahr 2013 eine Dividendenerhöhung auf 1,50 Euro je Aktie vorschlagen. Dr. Rolf Hollander: "Aufgrund der außerordentlich soliden Finanzierung und der anhaltend positiven Entwicklung freuen wir uns sehr, zum fünften Mal in Folge die Dividende erhöhen zu können."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.