Motek beweist: CETA wird als Qualitätshersteller von Prüfgeräten sehr positiv wahrgenommen

Prüfteile - mit CETA Prüfgeräten getestet (PresseBox) ( Hilden, )
Bedarf an Prüfungen, mit denen die Dichtheit von Komponenten und Systemen nachgewiesen werden kann, haben fast alle Industrien. Welche Möglichkeiten sich ihnen mit den Prüfgeräten von CETA bieten, präsentierte der Hersteller auch in diesem Jahr wieder auf der Motek. Vom 8. bis zum 11. Oktober 2018 stellte CETA in Stuttgart einen Querschnitt des aktuellen Produktprogramms für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung vor, praktische Gerätevorführungen inklusive. Unter Einsatz der Prüfmedien Druckluft und Wasserstoff deckt CETA im Rahmen der Dichtheitsprüfung einen weiten Bereich von erkennbaren Leckraten bis hinab zu 10 - 6 mbar*l/s ab.

Großes Interesse an industrieller Dichtheits- und Durchflussprüfung

„Die aktuell sehr gute Konjunkturlage zeigte auch Auswirkungen auf die Inhalte unserer diesjährigen Messegespräche“, fasst Dr. Joachim Lapsien, Vertriebsleiter der CETA Testsysteme GmbH, seine Eindrücke zusammen. Viele Besucher hätten über sehr konkrete Projekte gesprochen. Interessante Anfragen kamen neben dem klassisch gut vertretenen Automotive-Bereich aus den Bereichen Elektromobilität, Energieversorgung und Ventiltechnologie.

Schon während der Messe wurde direkt nach Besuchen und Angeboten gefragt. Die Themen Lieferzeiten und Warenverfügbarkeit waren von zentraler Bedeutung. Bestandskunden nutzten den Besuch der Messe wieder, um die Diskussion über aktuell laufende Projekte zu vertiefen und fortzuführen. Auch Kooperationen wurden angefragt.

„Wir freuen uns, dass CETA als Qualitätshersteller von Prüfgeräten so positiv wahrgenommen wird und werden natürlich auch auf der Motek 2019 wieder vertreten sein“, so Dr. Lapsien. Seit mehr als 15 Jahren stellt das Unternehmen regelmäßig auf der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung aus.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.