CETA stellte neues Massendurchflussprüfgerät CETATEST 615 und neues Wasserstoffdichtheitsprüfgerät auf der Motek 2017 vor

Praktische Prüfgeräte und Neuentwicklungen von CETA für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung und automatische Erkennung sehr geringer Leckagen erfuhren auf der Motek 2017 großes Interesse

Gespräche über Wasserstoff- Dichtheitsprüfgeräte am CETA Messestand (PresseBox) ( Hilden, )
CETA stellt bereits seit mehr als 15 Jahren regelmäßig auf der Motek, der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, aus. In diesem Jahr wurde ein Querschnitt durch das aktuelle Produktprogramm für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung präsentiert – Highlight war das neue Massendurchflussprüfgerät CETATEST 615 zur Detektion sehr geringer Leckagen. Großes Interesse fanden auch die praktischen Vorführungen mit den Geräten, die im Rahmen der Dichtheitsprüfung unter Einsatz der Prüfmedien Druckluft und Wasserstoff kleinste Leckraten bis zu 10- 6 mbar*l/s abdecken.

„Interesse an Prüfungen, mit denen die Dichtheit von Komponenten und Systemen nachgewiesen werden kann, besteht in fast allen Industrien“, erklärt Dr. Joachim Lapsien von der CETA Testsysteme GmbH. Das belegte auch die diesjährige Motek, auf der Gespräche mit Interessenten aus den Bereichen Automotive, Elektrofahrräder, Elektromobilität, Ex-Schutz, maritime Anwendungen oder regenerative Energien geführt wurden.

Neben interessanten Projektanfragen, die so eine Messe mit sich bringe, hätte es in diesem Jahr bemerkenswert viele Anfragen auch nach Schulungen und Workshops gegeben. Termine für die Diskussion konkreter Projekte, die Vorführung von Geräten und die Durchführung von Dichtheitsmessungen konnten direkt vereinbart werden.

„Noch während die Messe lief, haben wir bereits Informationen wie Lastenhefte und Prüfteile, bezogen auf die auf der Messe geführten Gespräche, erhalten“, freut sich Dr. Lapsien über die große positive Resonanz: „Wir sind sehr zufrieden und werden natürlich auch auf der Motek 2018 wieder ausstellen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.