PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 491065 (Ceratec Audio Design GmbH)
  • Ceratec Audio Design GmbH
  • Straubingerstrasse 5
  • 28219 Bremen
  • http://www.ceratec-direct.com
  • Ansprechpartner
  • Constantin Ranke
  • +49 (421) 30178-17

Die deutsche Manufaktur Ceratec stellt den CeraAIR Two AirPlay® Lautsprecher vor

Mit dem neuen CeraAIR Two Drahtloslautsprecher gehören Kabel der Vergangenheit an. Musikinhalte können kinderleicht mit der neuen Apple® Drahtlostechnologie AirPlay® von iPhone®, iPad®, iPod® oder iTunes® übertragen werden

(PresseBox) (Bremen, ) Der Bremer Unterhaltungselektronik-Hersteller Ceratec fasziniert seit Jahren mit vollendeten Produkten, die stets in hochwertig poliertem Edelstahl, Aluminium und Glas gehalten wurden. Die neueste Entwicklung, der CeraAIR Two ist ein Apple® AirPlay® kompatibler drahtloser Stereo Lautsprecher.

Zur Historie ist zu sagen, gegen Mitte 2009 fiel die Entscheidung, die gesamte Produktion von Polen nach Bremen zu verlegen, um die Wege von Entwicklung und Produktion zu optimieren. Mittlerweile sind im Unternehmen Ceratec die Söhne des Firmengründers Ulrich Ranke und seine Ehefrau tätig. Wie bekannt ist, gründete Ulrich Ranke die Firma Eton® und patentierte die Hexacone® Wabenmembran Technologie.

Das Design des neuen High-End-Gerätes ist außergewöhnlich. Die hochwertige metallische Verarbeitung wird durch die enorme Schlankheit unterstrichen. So sehr der CeraAIR Two das Umfeld verändern kann - so platzsparend ist die Unterbringung.

Zur drahtlosen Musikübertragung wird ein iPad®, iPhone®, iPod® oder iTunes® (Mac oder PC) benötigt. Es ist bei Erstanschluss keine Konfiguration notwendig. Um Internet Radio, YouTube oder andere Funktionen zu nutzen, kann der CeraAIR Two kinderleicht in ein bestehendes Heimnetzwerk drahtlos oder per RJ45 eingegliedert werden.

Es können AirPlay kompatible Geräte in verschiedenen Räumen aufgestellt werden, durch eine einfache Vernetzung kann eine elegante Multiroom Lösung ermöglicht werden, z.B. ein Song im ganzen Haus synchron abgespielt werden. Ulrich Ranke, Managing Director, erklärt das steigende Interesse an dieser Technik wie folgt:

"Der gesamte Audiomarkt verändert sich wie nie zuvor. Früher wurden z.B. Verstärker, Tuner und CD Player oder aber ein Receiver plus CD Player benötigt, um die Lautsprecher mit gewünschten Audioinhalten zu versorgen. Große Hifi Türme oder aber hässliche Lautsprecher kennen wir alle, geliebt von uns Männern von Frauen aber nur geduldet. Heute gibt es dieses Problem nicht mehr. Attraktiv gestaltete Geräte bieten mehr und das viel einfacher zu bedienen. Mit Ihrem Apple iPad, iPhone, iPod oder iTunes hört man das, was man möchte drahtlos, auch Multiroom, in sehr, sehr guter Qualität. Die Elektronik ist unsichtbar (eingebaut) und drahtlos zu bedienen. CeraAIR Two bietet mehr durch die universelle Aufstellung oder Montage. CeraAIR Two passt vom Design natürlich auch zu weiteren Produkten aus der Ceratec Familie. Ceratec wird weitere Geräte mit dieser Technik auf den Markt bringen, die dieser Philosophie folgen"

Der CeraAIR Two lässt sich auch vertikal und horizontal an die Wand hängen, der Standfuß wird dazu um 45° gedreht und kann um 10° in jede Richtung geneigt werden. An den zusätzlichen Audio Eingang können weitere Geräte wie z.B. Fernseher oder CD Player angeschlossen werden, durch die automatische Signalerkennung ist keine zusätzliche Fernbedienung notwendig - sobald kein Ton mehr übertragen wird schaltet die Elektronik automatisch in den Stand-By Modus. Die Bassleistung kann raumspezifisch mit dem eingebauten stufenlosen Bassregler angepasst werden, ein Subwoofer Ausgang ist zusätzlich vorhanden.

Die Elektronik arbeitet digital und DSP gesteuert und setzt Maßstäbe, der moderne und intelligente Class-D Verstärker vom Spezialisten Hypex® leistet pro Tiefmitteltöner 64 Watt und 32 Watt pro Hochtöner, die daraus resultierende Gesamtverstärkerleistung von bis zu 200 Watt bringt großartigen Sound in jeden Raum.

Zwei Tiefmitteltöner mit zusätzlichem Bassreflex-Kanal entwickeln tiefe, präzise, und unglaublich druckvolle Bässe, der Mittelton zeichnet Stimmen und Instrumente naturgetreu und linear wider. Die beiden High End Hochtöner sorgen für kristallklare, reinen und detailreichen Sound mit überragender Dispersion. Der feinporige DTB Schaumstoff, bedämpft aktiv Reflektionen, der Schallwand sowie des Abdeckgitters. Diese Konstruktionsdetails verbessern das Phasenverhalten und entzerren den Schalldruckverlauf.

Lediglich 67 cm x 16 cm x 16 cm beansprucht der 6 kg schwere AirPlay Streaming Lautsprecher und passt so hervorragend in jede Wohnung.

CeraAIR Two ist ab sofort im Fachhandel sowie Online unter www.ceratec-direct.com zum Preis ab 599,00 EUR erhältlich in silber, schwarz, gold, Hochglanz weiß, Hochglanz schwarz sowie auf Anfrage in jeder RAL Farbe.

Technische Daten:

System: Bassreflex, Stereo

Komponenten: 2 x 4" Doppelmagnet Baßmitteltöner mit beschichteter Papiermembran, NBR - Sicke, strömungsoptimierter Stahlkorb 2 x 1,2" Hochleistungskalotte mit angekoppeltem Volumen, Neodym Magnet

Verstärker: 2 x 64 Watt Tiefmittelton, 2x 32 Watt Hochton

Frequenzgang: 50-25.000 Hz

Vorverstärkerfunktionen: Standby, Stereo Eingang, automatische Signalumschaltung, Bass Regler, Subwoofer Ausgang

Frequenzbänder: 2,4 GHz oder 5 GHz

Schnittstellen: 802.11n Funktechnologie 10/100BASE-T Ethernet-WAN-Anschluss (RJ-45-Anschluss) für die Anbindung eines ADSL- oder Kabelmodems

Einrichtungssoftware: AirPort-Dienstprogramm für Mac und Windows, Bonjour für Windows

Breite: 67 cm

Tiefe: 16 cm

Ceratec Audio Design GmbH

Die Ceratec Audio Design GmbH ist ein Hersteller von Unterhaltungselektronik. Der Name ist die Abkürzung von "Ceramic Technology", hinter dem ein spezielles Aluminium-Oberflächenverfahren steht. Alle Lautsprechergehäuse bestehen zum Großteil aus Aluminium und werden durch ein Stranggussverfahren hergestellt.

Das Unternehmen wurde 1999 von Ulrich Ranke, dem Eton-Gründer und -Erfinder der Hexacone- sowie Crystex-Membran, ins Leben gerufen. Anfangs konzentrierte sich Ceratec auf Stereo- und Heimkino-Anlagen sowie Verstärker und Flachbildschirme.

Im Jahr 2003 wurde der erste LED-Lautsprecher vorgestellt. Ab 2008 wurde die Entwicklung vom Cerasonar-Flächenstrahler begonnen. Der dänische HiFi-Zubehör-Spezialist Cold Ray wurde im Jahr 2010 übernommen.

Die drahtlos AirPlay-Schnittstelle fand Anfang 2012 Einzug in den CeraAIR Two.

Alle Ceratec-Lautsprecher werden in Handarbeit in Bremen gefertigt, bis 2009 in Klodawa, Polen. Die Exportquote beträgt 90 %.