Die Wonnen des Gefahrenwerdens

Stuttgart, (PresseBox) - Fast jeder Autohersteller will das autonome Auto bauen – doch nur jeder vierte Deutsche ist davon begeistert. Dies ist das Resultat einer aktuellen Umfrage der Bertelsmann-Studie. Zwei von drei Bundesbürgern misstrauen sogar selbstfahrenden Autos.

„Deutschland ist das Autoland par excellence. Doch wir sind auch eine Nation, die bei technischem Fortschritt erst einmal abwartend und skeptisch reagiert. Insofern überrascht mich das Ergebnis dieser Umfrage nicht im Geringsten. Zum einen kann ein Land, das vor 130 Jahren das Automobil erfunden hat, gar nicht aus dieser wichtigen Zukunftstechnologie aussteigen. Das wäre angesichts der großen Bedeutung der Autoindustrie für unsere Volkswirtschaft Selbstmord aus Angst vor dem Tode. Zum anderen sollte man sich die Studie sehr genau anschauen und differenzieren. Denn bei bestimmten Fahrsituationen erkennen die Deutschen durchaus die Vorteile des autonomen Fahrens. Die Industrie hat nun die Aufgabe, diese Vorteile noch besser zu erklären und die eigene Kommunikation darauf abzustellen. Und die Politik hat die Aufgabe, einen sicheren Rechtsrahmen für Fahrer wie Unternehmen zu liefern“, sagt Michael Zondler, Geschäftsführer des Stuttgarter Beratungsunternehmens CENTOMO http://www.centomo.de.

Die griffige Überschrift der Deutschen Welle (DW) „Lieber selbst fahren als selbstfahrend“ stimmt daher nur bedingt. Denn wie die DW unter Bezug auf die Bertelsmann-Ergebnisse schreibt, verbinden viele durchaus einen Zugewinn an Mobilität mit dem autonomen Fahren, so bei älteren Menschen (79 Prozent) oder Menschen mit Behinderungen (88 Prozent). „Ein Großteil der Deutschen lebt immer noch auf dem Land. Gerade hier werden ältere oder behinderte Menschen die Vorteile eines Selbstfahrers zu schätzen wissen. Autonome Autos machen Mobilität auch bis ins hohe Alter möglich“, kommentiert Zondler, dessen Personalberatungsunternehmen den klaren Fokus auf die Mobilität der Zukunft hat.

In bestimmten Situationen konnte sich mehr als die Hälfte der Befragten vorstellen, ein selbstfahrendes Auto zu nutzen - etwa bei längeren Autobahnfahrten (59 Prozent) oder bei Urlaubsfahrten durch die Nacht (51 Prozent). „Je stressiger die Situation, um von A nach B zu kommen, desto offener sind die Menschen für digitalen Fortschritt", so Brigitte Mohn von der Bertelsmann-Stiftung.

Die deutschen Premiumhersteller wie Daimler drücken derweil weiter aufs Gas. Der Stuttgarter Autobauer will mit dem Zulieferer Bosch ein gemeinsames Entwicklungsprojekt selbstfahrende Autos schneller in Serie bringen als bisher geplant. Ziel sei es, vollkommen autonom fahrende Autos für den Stadtverkehr bis zum Beginn des kommenden Jahrzehnts auf den Markt zu bringen, so die DW.

„Eine solche Selbstfahrer-Allianz von Daimler und Bosch ist ein starkes Zeichen. Auch für uns als Personaldienstleister eröffnen sich so neue Geschäftsfelder, weil die Autobauer bei ihrem Wettrennen um die Pole Position beim autonomen Fahren Zugriff haben wollen auf Top-Talente aus aller Welt“, so Zondler. CENTOMO wurde auch 2017 zum wiederholten Mal vom Magazin „Focus“ zum Top-Personaldienstleister gekürt.  

Der Wissenschaftsjournalist Fabian Schmidt ist sich denn auch sicher: Deutschland braucht mehr autonom fahrende Autos auf seinen Straßen. Bei aller Angst der Bürger vor Kontrollverlust: In den allermeisten Fällen verhalten sich computergestützte Autos viel rücksichtsvoller im Straßenverkehr als Menschen und verursachen kaum Unfälle. Denn der Löwenanteil der Unfälle gehe auf Rasen, Alkohol und Drogen, Telefonieren am Steuer und Übermüdung zurück. Und auch der Deutsche Bundestag beginnt endlich damit, den rechtlichen Rahmen abzustecken. Eine Änderung des Straßenverkehrsgesetzes wurde jüngst in erster Lesung im Hohen Haus diskutiert. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass Deutschland auch weiterhin bei der Automobil-Innovation führend bleiben wird. Die Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge ist der Schlüssel dazu“, so Zondler.

Website Promotion

centomo GmbH & Co. KG

CENTOMO ist aktuell der einzige Personaldienstleister in Deutschland mit dem klaren Fokus auf die Mobilität der Zukunft. Die Veränderung unserer Mobilität durch Technologie öffnet neue Geschäftsfelder und entwickelt bestehende weiter. Für den Nachwuchs und Profis entstehen dadurch bahnbrechende Optionen. Die Consultants von CENTOMO arbeiten bereits seit 2009 gemeinsam mit der Automobilindustrie am Fahrzeug der Zukunft und besetzen zukunftsweisende Positionen mit Top-Talenten aus aller Welt. So verschafft CENTOMO seinen Mandanten entscheidende Wettbewerbsvorteile.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.