Zahlt sich die gestiegene Skepsis aus?

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
"Anleger haben ein gutes Näschen bewiesen. Nach dem Kurssturz am Montag haben sie im Laufe des gestrigen Handelstages einen Großteil ihrer Short-Positionen abgebaut und wurden in der Kurserholung dafür belohnt. Aktuell neigen sie allerdings wieder zu einem größeren Pessimismus und gehen in den großen Aktienindizes wieder mehr Shortpositionen ein. Am stärksten hat sich die Skepsis allerdings beim Euro-US-Dollar aufgebaut. Mit einem Wert von minus 0,48 sind Anleger jetzt eindeutig pessimistisch für den Euro. Der hohe Grad an Pessimismus macht sich beim Nikkei allerdings derzeit nicht bezahlt. Er legt heute Morgen um knapp vier Prozent zu."

Hartmut Schneider
Marktanalyst

Weitere Informationen im Anhang!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.