Späte Korrektur bestätigt Anleger

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
"Die zuletzt positive Kursentwicklung an den Aktienmärkten hat gestern einen Knacks bekommen. Erfreuliche Konjunkturdaten wie der Einkaufsmanagerindex aus Chicago, ein positives BIP-Wachstum in den USA oder die gesunkenen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe konnten dem US-Aktienmarkt keine entscheidenden Impulse verleihen. Nach einem guten Start in den Handelstag verlieren die US-Märkte in der letzten Handelsstunde deutlich. Entsprechend verhält sich der CeFDex Sentiment-Index für die meisten Aktienindizes. In den ersten Kursanstieg hinein haben die meisten Anleger ihre Short-Positionen aufgebaut und diese dann auch gehalten. Sie rechnen offenbar nicht mit einem starken Kursanstieg von diesem Niveau aus. Spiegelbildlich dazu passt das Sentiment für die Edelmetalle. Nach dem späten Abverkauf beim Gold- und Silberpreis haben die meisten Anleger ihre Long-Positionen aufgestockt. Hier wird mehrheitlich kein weiterer Kurseinbruch erwartet. Dagegen trauen sich die meisten Anleger beim Euro nach dem jüngsten Kursverlust keine größeren Long-Positionen einzugehen."

Hartmut Schneider, Marktanalyst

Weitere Informationen im Anhang!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.