Gold und Öl auf dem Weg der Besserung

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
"Die Rohstoffpreise legen nach dem kräftigen Absturz in der Vorwoche eine Erholungsrallye hin. Gold macht fast 50 Prozent seines Verlustes wieder gut und auch das nordamerikanische WTI-Öl steigt auf den höchsten Stand seit zwei Wochen. Die Mehrheit der Anleger, die im CeFDex Sentiment-Index erfasst werden, haben daher Long-Positionen beim WTI-Ölpreis aufgebaut. In den USA sind die Öl-Bestände zuletzt schwächer als erwartet angestiegen und stützen somit den Preis. Dagegen haben die meisten Anleger für das Rohöl der Nordsee-Sorte Brent Short-Positionen in ihren Büchern stehen. Offenbar rechnen Anleger mit einer Einengung des Spreads zwischen Brent- und WTI-Öl. Diese Differenz ist in den vergangenen Wochen bereits deutlich geschrumpft, von etwa 20 USD zugunsten von Brent auf aktuell etwas mehr als zehn USD. Bei Gold- und Silber hält die Mehrheit der Anleger an ihren Long-Positionen fest, auch wenn einige ihre Gewinne mitgenommen und einen Teil ihres Bestandes abgebaut haben."

Hartmut Schneider,
Marktanalyst

Weitere Informationen im Anhang!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.