Lüftungstechnik für Neubau der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf

Neues Gebäude an der HHU  © Hascher Jehle Architektur
(PresseBox) ( München, )
Caverion liefert die Lüftungstechnik für ein neues Gebäude der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Auftraggeber ist der Generalunternehmer BAM Deutschland. Der Auftragswert beläuft sich auf rund sieben Millionen Euro.

In dem Neubau werden Teile der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultäten untergebracht. Rund 70 Prozent der Brutto-Geschossfläche von 38.000 Quadratmetern sind für Laborräume vorgesehen. Darüber hinaus entstehen Hörsäle, Büroflächen, Seminarräume, Gewächshäuser sowie ein Chemikalienlager. Das neue Gebäude leistet einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Universität.

Um zu gewährleisten, dass Studierende und Lehrkörper optimale Bedingungen vorfinden, installiert Caverion mehr als 60 raumlufttechnische Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 400.000 Kubikmetern pro Stunde. Für die Luftbilanzierung der Laborräume verbaut der Gebäudetechnikspezialist ca. 1.500 Volumenstromregler. Zum Leistungsumfang gehört zudem der Einbau von Stahlblech-Luftkanälen mit einer Gesamtfläche von 15.000 Quadratmetern.

Caverion stellt für den Auftraggeber BAM derzeit auch die Lüftungsanlage am Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) der Unikliniken Köln und Bonn fertig. Die Arbeiten durch Caverion an der Heinrich-Heine-Universität laufen seit Januar dieses Jahres und werden voraussichtlich Anfang 2019 abgeschlossen sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.