Caverion saniert Raumlufttechnik der Neuen Nationalgalerie in Berlin

Neue Nationalgalerie © Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
(PresseBox) ( München, )
Caverion übernimmt die Grundinstandsetzung der Raumlufttechnik der Neuen Nationalgalerie in Berlin. Vertragspartner ist das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) Berlin im Auftrag der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Die Auftragssumme beläuft sich auf rund 2,7 Millionen Euro.

Das Museum beherbergt Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts darunter bedeutende Werke des deutschen Expressionismus. Im Gebäude fand 2004 die mit 1,2 Millionen Besuchern erfolgreichste Ausstellung auf deutschem Boden, „Das MoMA in Berlin“, statt. Gezeigt wurden 212 Werke aus dem New Yorker Museum of Modern Art. Der Ausstellungsbereich im Obergeschoss hat eine Raumhöhe von zehn Metern. Gemeinsam mit zwei Untergeschossen beträgt die Gesamtfläche ca. 14.000 Quadratmeter.

Insgesamt acht Klimaanlagen mit einer Leistung von 152.000 Kubikmetern pro Stunde installiert Caverion für die Ausstellungsbereiche. Darüber hinaus kommen weitere RLT-Anlagen in den Sozialbereichen, der Garderobe und dem Restaurant zum Einsatz. Auch den Einbau einer Entrauchungsanlagen verantwortet der Gebäudetechnikspezialist. Die Erneuerung der Raumlufttechnik führt zu einer deutlichen Verbesserung des Innenklimas. Ein Wärmerückgewinnungssystem reduziert gleichzeitig den dafür erforderlichen Energieaufwand.

Die Arbeiten beginnen im März 2018 und werden voraussichtlich im August 2019 abgeschlossen sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.