PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 497404 (CAST e.V.)
  • CAST e.V.
  • Rheinstrasse 75
  • 64295 Darmstadt
  • http://www.cast-forum.de
  • Ansprechpartner
  • Christoph Busch
  • +49 (6151) 155-536

WORKSHOP: De-Mail am 26. April 2012

(PresseBox) (Darmstadt, ) De-Mail ist eine spezielle Kommunikationslösung über das Internet und ermöglicht das verbindliche und vertrauliche Versenden von Dokumenten und Nachrichten.

Das Internet ist zum integralen Bestandteil der heutigen Gesellschaft und der Wirtschaft geworden. Mittlerweile verfügen über 77% der Haushalte und über 82% der Unternehmen über einen Zugang zum Internet. Auch im Bereich der Kommunikation ist dieses Medium omnipräsent: So nutzten im 1.Quartal 2010 knapp 90% der Internetnutzer in den letzten 3 Monaten E-Mail als Kommunikationsmittel. (Quelle: Statistisches Bundesamt, Statistisches Jahrbuch 2011).

Die herkömmliche E-Mail hat jedoch trotz ihrer großen Verbreitung und ihrer Akzeptanz in der Bevölkerung als Kommunikationsmittel auch Schwächen, vor allem unter sicherheitstechnischen Gesichtspunkten betrachtet. Hier greift das Konzept von De-Mail, das speziell auf diese Bedürfnisse nach Sicherheit und Zuverlässigkeit abgestimmt ist. Die Umsetzung dieses Anspruches wird u.a. dadurch gesichert, dass De-Mail architektonisch auf einem geschlossenen Kommunikationsverbund basiert, in dem nur vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) akkreditierte De-Mail-Diensteanbieter zugelassen sind. Diese müssen zuvor umfangreiche Prüfprozesse, auf Basis der entsprechenden Technischen Richtlinien des BSI und den Datenschutzkriterien des BfDI, absolviert haben.

De-Mail hat nicht den Anspruch, die herkömmliche E-Mail zu ersetzen, sondern eröffnet für ausgewählte Einsatzzwecke Möglichkeiten, die klassischen Vorteile der E-Mail als schnelles und unkompliziertes Medium mit einem hohen Anspruch an Sicherheit, Vertraulichkeit und Unverfälschbarkeit zu verbinden.

Die "Grundsteinlegung" für De-Mail erfolgte im Mai 2011 mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Regelung von De-Mail-Diensten und zur Änderung weiterer Vorschriften (kurz: De-Mail-Gesetz). Zum Zeitpunkt des Workshops sind nun voraussichtlich einige De-Mail-Diensteanbieter akkreditiert und bereits am Markt vertreten und andere stehen kurz vor der Akkreditierung und Markteinführung. Die Basisinfrastuktur steht dem potentiellen Nutzer somit zur Verfügung. De-Mail hält Einzug in die Kommunikationsprozesse von Wirtschaft und Verwaltung. Der Privatperson bietet sich die Möglichkeit, De-Mail als Service zu nutzen.

Fragen, die sich spätestens nun stellen, sind: Was bringt mir - als Unternehmen, als Verwaltung, wie als Privatperson - De-Mail? Welche Einsatzmöglichkeiten habe ich und worin liegt hier mein konkreter Vorteil gegenüber herkömmlichen Kommunikationslösungen?

Neben aktuellen Status- und Erfahrungsberichten rund um das Thema De-Mail zeigt dieser Workshop die Perspektiven für eine zukünftige Nutzung von De-Mail in Verbindung mit potentiellen Einsatzszenarien auf. Zusätzlich Einblick gewährt werden soll auch in die technische Funktionsweise von De-Mail und in einzelne Abläufe des Akkreditierungsprozesses, den ein De-Mail-Diensteanbieter zuvor durchlaufen muss.

Dieser Workshop richtet sich sowohl an Personen, die sich schon eingehender mit dieser Materie beschäftigt und auseinandergesetzt haben, als auch an den interessierten Laien.

Termin: 26. April 2012
Dauer: 10:00 - 17:00
Ort: Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung in Darmstadt,
Fraunhoferstr. 5
Moderation: Thomas Gast (BSI)

Hier die Themen und die Referenten:

- "De-Mail - Historie, allgemeines Konzept, rechtlicher Rahmen"
(Stefanie Fischer-Dieskau, BSI)

- "Technische Aspekte DE-Mail"
(Jens Mehrfeld, BSI)

- "Datenschutzaspekte bei De-Mail"
(Sabine Seidel und Jürgen Wohlfarth, BfDI)

- "De-Mail Akkreditierungsverfahren"
(Friedrich Hembach, BSI)

- "Anwendungsszenarien/Erfahrungsberichte (Provider)"
(Gerd Metternich, T-Systems)

- "De-Mail - Einsatz in Firmen und der öffentlichen Verwaltung"
(Axel Janhoff, Mentana-Claimsoft)

- "De-Mail in der Deutschen Rentenversicherung"
(Manuela Kroeger und Christoph Bißantz, DRV)

- "De-Mail-Einsatz in einem Versicherungsunternehmen"
(Roland Heithoff, Provinzial Rheinland Versicherung AG)

- "Erfüllung der Schriftform durch De-Mail?"
(Jutta Keller-Herder, BMI)

- "Synergieeffekte zwischen neuem Personalausweis und De-Mail"
(Florian Müller, BSI)

Das detaillierte Programm des Workshops und die notwendigen Informationen zur Anmeldung finden Sie unter:
http://www.cast-forum.de/...

Bei einer Anmeldung bis zum 16. April gilt ein reduzierter Preissatz. Um den Workshop optimal vorbereiten zu können bitten wir Sie, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen.

Website Promotion