casenio AG setzt auf vereinfachte Video-Kommunikation für soziale Integration älterer Menschen

Kommunikation gegen Isolation - digitale Möglichkeiten in Zeiten von Besuchsbeschränkungen

casenio AG setzt auf vereinfachte Video-Kommunikation für soziale Integration älterer Menschen
(PresseBox) ( Berlin, )
Die Corona-Pandemie stellt unsere Gesellschaft vor nie dagewesene Herausforderungen und schränkt gerade den Kontakt zu unseren Mitmenschen ein. Dies betrifft besonders Menschen, die in Pflege-, Alten- und Behinderteneinrichtungen leben. Damit die Bewohnerinnen und Bewohner trotzdem in Kontakt mit ihren Familien und Freunden bleiben können, hat die in Berlin ansässige casenio AG jetzt eine leicht zu bedienende Tablet-Lösung speziell für die Videotelefonie geschaffen.

Die Handhabung ist denkbar einfach und bedarf keinerlei IT- oder PC-Vorkenntnisse. Schon nach kurzer Unterweisung können die Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren Angehörigen per Video telefonieren.

„Unsere Tablets sollen dabei helfen, Menschen aus der Einsamkeit herauszuführen, die die Corona-Lage und der Aufenthalt in Senioren- und Pflegeeinrichtungen mit sich bringt", so casenio-Vertriebsleiter Ralf Hartmann. „Tablets können die persönliche Begegnung natürlich nicht ersetzen, aber die Videotelefonie ermöglicht den Bewohnern, ihre Angehörigen beim Telefonieren zu sehen und ihnen in die Augen zu schauen. Das ist gerade in Zeiten weitgehender Isolation schon eine ganz andere Qualität des Austausches.“

So können ebenso Bilder von Angehörigen oder Freunden mit kurzen Nachrichten und Terminerinnerungen empfangen werden.

„Unsere Entwickler haben sich bei der Bedienung der Tablets und den zur Verfügung gestellten Anwendungen an den besonderen Anforderungen älterer Nutzer orientiert. „Die Videotelefonie mit dem casenio-Tablet konzentriert sich auf die wesentlichen Funktionen zur Kommunikation und verfügt über eine intuitive Bedienoberfläche. Dank der Kontaktauswahl über Bilder und große Symbole ist die leichte Bedienbarkeit auch gewährleistet, wenn die Augenstärke nicht mehr so gut ist und/oder das gezielte Tippen mit dem Finger zunehmend Schwierigkeiten bereitet “, so Hartmann weiter. „In Kombination mit der casenio SmartApp wird eine geschützte Gruppe zwischen dem Bewohner und seinen Kontakten realisiert. Da die Verbindung über das eigene WLAN oder eine SIM-Karte hergestellt werden kann, können sich Ihre Bewohner mit dem casenio-Tablet frei in der eigenen Wohnung bewegen.“

Diese Lösung erfordert keine Zentraleinheit des casenio-Systems mehr und ist sofort nach Lieferung einsatzfähig. Eine nachträgliche Integration in das komplette casenio-System ist jederzeit möglich. Weitere Informationen zu casenio und der casenio-Videotelefonie werden bereitgestellt unter https://casenio.eu/einsatzmoeglichkeiten/videotelefonie/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.