Caseking exklusiv: Cubitek Tattoo Midi-Tower Beta, Pro und Fire

Cubitek Tattoo Fire Midi Tower CB-TA-F510
(PresseBox) ( Berlin, )
Cubitek, ein neuer Hersteller am Gehäusemarkt, stellt mit der Tattoo-Serie erstmals drei Midi-Tower mit den Zusätzen Beta, Pro und Fire vor. Der Name ist bei Cubitek Programm, denn alle drei Gehäuse besitzen kleine Tattoos an den Seitenteilen, um optisch für noch mehr Individualismus zu sorgen. Praktische Features wie ein Mini-USB-Kabel zum Laden von Mobiltelefonen oder zum Anschließen von MP3-Playern und Kartenlesern ergänzen die Tattoo-Serie perfekt.

Cubitek wurde bereits im Jahre 2002 gegründet, fokussierte sich jedoch hauptsächlich auf den OEM-Markt. Mit der Tattoo-Serie betritt Cubitek nun den Retail-Markt. Die Mitarbeiter von Cubitek greifen dabei auf jahrelange Erfahrung im Gehäuse-Segment zurück, weshalb die Tower allesamt über einzigartige Features verfügen. Als erstes Produkt präsentieren die Taiwaner die Midi-Tower-Serie namens Tattoo, welche sich in drei Modelle aufteilt: Beta, Pro und Fire.

Bei der äußeren Gestaltung der Tattoo-Tower haben sich die Designer von Cubitek für einen Mix aus Schlichtheit und einigen auffälligen optischen Akzenten entschieden. Während die Front-Partie im Mesh-Look einfach gehalten wurde, bestimmt eine sportliche Linie die Formgebung des Deckels. Das I/O-Panel verbirgt sich gut erreichbar im vorderen Teil des Deckels und beherbergt Anschlüsse für 2x USB, eSATA, Audio und für Multimedia-Fans ein Mini-USB-Kabel, mit dem Mobiltelefone aufgeladen oder sonstige USB-Geräte wie Kartenleser bequem angeschlossen werden können.

Im Inneren zeigen sich die Unterschiede der drei Modelle. So ist der Innenraum des Betas nicht lackiert und der Deckel-Lüfter ist optional, während bei Pro der Innenraum matt-schwarz pulverbeschichtet ist. Roter Lack kommt beim Fire zum Einsatz, bei dem schwarze Slotblenden und toolless-Halterungen für optische Akzente sorgen. Damit der stylische Innenraum beim Pro und Fire noch besser zur Geltung kommen, hat Cubitek die Seitenteile mit einem Seitenfenster versehen.

Die Belüftung der Tattoo-Midi-Tower übernehmen beim Beta ein 140-mm-Lüfter in der Front und ein 120er an der Rückseite. Bei Pro und Fire befindet sich zusätzlich zu den beiden Lüftern ein weiteres 140-mm-Modell am Deckel. Deckel- und Front-Lüfter verfügen über eine LED-Beleuchtung, die sich jedoch bei Bedarf per Schalter am I/O-Panel ausschalten lässt. Die maximale Länge für Grafikkarten beträgt 290 mm, weshalb auch High-end-Boliden problemlos im Midi-Tower Platz haben.

Zu den weiteren Besonderheiten zählen Staubfilter an Front und Boden, die sehr leicht für die Reinigung zugänglich sind, sowie großzügige Aussparungen im Mainboard-Tray für den unkomplizierten Kühlertausch auch bei eingebauter Hauptplatine und für die optimale Verlegung der Kabel im Gehäuse. Zum Einbau der Laufwerke und Steckkarten ist bei der Tattoo-Serie von Cubitek keinerlei Werkzeug nötig. Daher geraten die Montage der maximal fünf externen 5,25-Zoll-Laufwerke und fünf 3,5-Zöller zum Kinderspiel. Für zwei 2,5"-HDDs beziehungsweise SSDs liegen Adapter bei.

Das Cubitek Tattoo Beta ist ab sofort zu einem Preis von 59,90 Euro bei www.caseking.de erhältlich, das Cubitek Tattoo Pro für 64,90 Euro und das Cubitek Tattoo Fire für 74,90 Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.