Wiederaufbereitete Tonerkartuschen als Teil betrieblicher Sparmaßnahmen

CW Sparen (PresseBox) ( Hattingen, )
Obwohl auch deutsche Unternehmen die Krise größtenteils hinter sich gelassen haben, kreist bei vielen dennoch der Rotstift. Sparen ist in der deutschen Wirtschaft wieder salonfähig geworden. "Im Bereich der Verbrauchsmaterialien für Büro und Administration beispielweise lassen sich die Kosten um knapp 40 Prozent reduzieren", schätzt Carsten Edelmeier, Manager der bundesweiten Franchise-Kette Cartridge World aus Hattingen. Als einer von wenigen Anbietern hält der Vollsortimenter neben einer großen Auswahl an hochwertigen Papieren und anderem Büromaterial auch für nahezu jedes Druckermodell die passende Aufarbeitung für Tonerkartuschen bereit.

In Sachen wiederaufbereitete Tintenpatronen sind die aktuell 52 Shops der Kette ebenfalls die erste Wahl, obwohl dort natürlich auch die Originalpatronen angeboten werden. Selbst dabei kann kräftig gespart werden. Die prozentuale Ersparnis beträgt etwa für eine "Canon CLI-8" 39 Prozent, bei einer "HP C9351AE" sind es 42 Prozent und bei einer "Brother LC900BK" schlagen die Ersparnisse sogar mit 49 Prozent im Vergleich zum Originalpreis zu Buche. In realen Preisen sind das Einsparungen von 5,45 €, 7,32 € und 13,58 € pro Patrone.

Die größte Hürde für die Firmeneinkäufer, so weiß Edelmeier, sei deren Bedenken in punkto Rechtssicherheit. Kein Wunder, leistet die Lobby der Gerätehersteller doch ganze Arbeit, um die Anwender - Firmen wie Privatkunden - zu verunsichern. Das lukrative Geschäft mit teuren Originalpatronen scheint zu wichtig. Warnungen vor so genannten "Refills" und den damit verbundenen Garantieverlusten sind an der Tagesordnung. Doch auch hier kann der Hattinger die Verantwortlichen beruhigen: "In Musterprozessen wurde eindeutig festgestellt, dass die Hersteller die Garantieansprüche nicht verweigern dürfen", so Edelmeier. Weitere Servicepunkte der Kette sind etwa die maschinelle Befüllung und der damit einhergehende garantierte und immer gleiche Füllstand. Außerdem überzeugen der flexible Firmenliefer-Service und die Tatsache, dass jede aufbereitete Patrone vor ihrer Ausgabe getestet wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.