Neu bei Hanser: "Deutschlands verborgene Rohstoffe" von Christoph Seidler

Sachbuch zum Rohstoffreichtum Deutschlands erschienen

München, (PresseBox) - Deutschland gilt als rohstoffarmes Land. Doch das stimmt nicht: In unserer Erde schlummern Schätze mit Milliardenwert. Auf den internationalen Rohstoffmärkten gehen die Preise weiter nach oben, weil Schwellenländer wie China permanent auf Einkaufstour gehen und Spekulanten ein Übriges tun. Deswegen wird die Förderung auch hierzulande an vielen Stellen immer lukrativer.

Die Liste ist lang und umfasst längst nicht nur Klassiker wie Kohle oder Salz: Unter der Lausitz liegen rund zwei Millionen Tonnen reines Kupfer. Im Erzgebirge locken beeindruckende Vorräte an Zinn, Lithium und Hightech-Metallen. Im Boden unter Norddeutschland gibt es große Mengen von Schiefergas - und an manchen Flüssen lohnt sich die Goldwäsche. Sogar am Meeresboden des Pazifiks haben deutsche Rohstoffsucher ihre Claims abgesteckt.

In seinem neuen Buch unternimmt Christoph Seidler eine spannende Reise durch ein unbekanntes Land: das Rohstoffland Deutschland.

Link zum Buchtrailer

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Im Herbst 2011 wurde im Carl Hanser Verlag der neue Programmbereich „Wissen – Wirtschaft – Weltgeschehen“ ins Leben gerufen. Die Idee: Hervorragende Autoren schreiben anspruchsvolle Bücher für ein breites Publikum, das weit über ein klassisches Fachpublikum hinausgeht. Oder anders gesagt: Bücher, von denen man nicht nur etwas lernt, sondern die man auch gerne liest.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.