PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 873996 (Carbon Composites e.V.)
  • Carbon Composites e.V.
  • Am Technologiezentrum 5
  • 86159 Augsburg
  • http://www.carbon-composites.eu/
  • Ansprechpartner
  • Rita Fritsch
  • +49 (821) 268411-14

12. Composites Europe 2017 in Stuttgart: Carbon Composites e.V. bietet wieder Ausstellungsfläche für seine Mitglieder, vergibt Studienpreis an der 3. ICC und stellt Marktbericht vor

(PresseBox) (Augsburg, ) Vom 19. bis 21. September 2017 fand in Stuttgart zum 12. Mal die europäische Leitmesse für Verbundwerkstoffe, die Composites Europe statt. Der Carbon Composites e.V. (CCeV) stellte für  seine Mitglieder sowie Abteilungen wieder einen Gemeinschaftsstand in Halle 4 bereit.

Als internationaler Branchentreff im größten Composites Markt in Europa spiegelt die Composites Europe die Leistungsvielfalt und Innovationskraft wider. Messeschwerpunkte sind modernste Produktions- und Verarbeitungstechnologien, u.a. mit Fokus auf Leichtbaukonzepte und Automotive-Anwendungen. Am Gemeinschaftsstand des CCeV unterstreichen dies die Unternehmen: AARK Engineering (P+Z Engineering), ADETE Advanced Engineering & Technologies GmbH, Bionic Composite Technologies AG, Connova AG, DJK Europe GmbH, Fraunhofer IWS, HPTec GmbH, Institut für Verbundwerkstoffe GmbH IVW, Math2Market GmbH, Schneider Elektric Systems Germany GmbH, Siemens sowie die Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen des CCeV wie beispielsweise Ceramic Composites, CC Schweiz oder MAI Carbon.

Studienpreisverleihung

Bereits am Vortag wurden im Rahmen des dritten internationalen Composites Kongresses ICC des Composites Germany die zwei CCeV-Studienpreise an Daniel Dickes der TU München für die beste Bachelorarbeit mit dem Thema „Isotherme Korrelation von Viskosität und faseroptisch gemessenem Brechungsindex eines Epoxidharzes“ sowie an Simon Kleinwächter der TU Berlin für seine herausragende Masterarbeit „Vorschlag zur metallfreien Durchbildung einer Schlaufenverankerung aus Carbon“ verliehen, die wie jedes Jahr mit jeweils 1.000 Euro dotiert sind. Mit der Vergabe der „CCeV-Studienpreise“ werden innovative Studienabschlussarbeiten im Composites-Bereich gewürdigt. Dafür müssen die eingereichten Arbeiten sich mit Faserverbundwerkstoffen oder –technologien beschäftigen und dem hohen Stand der Entwicklung beziehungsweise den Markt- und Industrieanforderungen entsprechen. Sie sollen anwendungsorientiert, industrierelevant und praxisbezogen sein.

Marktbericht 2017

Darüber hinaus wurde auch der jährliche Marktbericht des Composites Germany vorgestellt. Die Wirtschaftsvereinigung erstellt diese Kennwerte anhand einer Mitgliederbefragung der Organisationen AVK, CFK-Valley, CCeV und VDMA zur momentanen und zukünftigen Markt-Entwicklung im Bereich Composites. Die Ergebnisse werden auf den Websiten des Carbon Composites e.V. sowie des Composites Germany bekannt gegeben.

Website Promotion

Carbon Composites e.V.

2007 in Augsburg gegründet, vereint das Kompetenznetzwerk Carbon Composites e.V. (CCeV) Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zu den Mitgliedern von CCeV gehören Forschungseinrichtungen wie das DLR und die Fraunhofer-Gesellschaft mit verschiedenen Instituten, die Universität Augsburg und diverse Hochschulen, Großunternehmen aus nahezu allen Branchen, kleine und mittlere Unternehmen.

Der CCeV versteht sich als Kompetenznetzwerk zur Förderung der Anwendung von Faserverbundtechnologien. Die Aktivitäten des CCeV sind auf die Produktgruppe "Marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen" ausgerichtet. Der Fokus liegt auf Faserverbundstrukturen mit Kunststoffmatrices, wie sie aus vielen Anwendungen auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind, sowie auf Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices mit ihren höheren Temperatur- und Verschleißbeständigkeiten.