Neues Lasurenprogramm von Caparol

Immer auf der Höhe der Zeit - und mit einem Ohr beim Handwerk

Qualität, optischer Anspruch und einfache Renovierbarkeit sind nach wie vor wichtige Kriterien für die Holzbeschichtung, Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz
(PresseBox) ( Ober-Ramstadt, )
Holz – ein faszinierender Werkstoff. Noch immer ist Holz sehr beliebt, wird für Spielzeug, Möbel und in der Architektur eingesetzt. Denn Holz hat einen guten Ruf, ist ökologisch sinnvoll und heute ein sehr gut kontrolliertes Material. Alleine die beiden Gütesiegel FSC und PEFC erlauben es, bei der Wahl des Holzes auf das richtige Pferd zu setzen. Ganz zu schweigen von der guten Ökobilanz, die Holz mitbringt. Denn dieser Werk- und Baustoff gilt als CO2-neutral, da beim Wachstum eines Baumes sehr viel CO2 umgewandelt wird, das dann auf den Produktions- und Verarbeitungsprozess angerechnet werden darf. Eine gute Wahl also. Doch bei allen Vorteilen bringt Holz auch die eine oder andere Herausforderung mit sich. Denn das natürliche Material ist, anders als manch mineralischer Baustoff, sehr feuchte- und witterungsempfindlich. Doch das ist kein Hindernis gegen den Einsatz von Holz. Durchdachte Konstruktionen, die Wahl des richtigen Holzes für die jeweilige Anwendung und heutige Holzschutzmaßnahmen verleihen dem Werk- und Baustoff eine lange Lebensdauer und eine hohe Standhaftigkeit gegen Umwelteinflüsse.

Schutz und Pflege

Zu einem konstruktiv bedingten Holzschutz gehören solch einfache Maßnahmen wie ausreichende Dachüberstände, Spritzwassersockel, die Vermeidung von stehendem Wasser auf oder an dem Holz und eine entsprechende Be- und Hinterlüftung, um Feuchte abtransportieren und abtrocknen zu können. Daneben gibt es den chemischen Schutz. Dieser wird dann eingesetzt, wenn das Holz gegen Insekten und Pilze geschützt werden muss. Komplett ist der Holzschutz aber erst, wenn auch ein physikalischer Schutz eingesetzt wird. Er verändert die physikalische Eigenschaft des Holzes. Durch eine Beschichtung wird verhindert, dass Wasser vom Holz aufgenommen wird und es in der Folge zu Quell- und Schwindvorgängen und damit zu einer Maßveränderung kommt. Diese Beschichtungen sind gerade bei maßhaltigen Bauteilen, also solchen, bei denen das Holz nur in sehr geringem Maße quellen oder schwinden darf, ein wichtiges Schutz- und Pflegelement. Eine der am meisten eingesetzten physikalischen Schutzmaßnahmen sind Lasuren. Diese können zum Schutz eingesetzt werden, ermöglichen aber auch eine gestalterische Veränderung. Mit rund 1.000 Farbtönen erlauben es beispielsweise die Lasuren von Caparol, Werkstücken, Möbeln, Bauteilen oder ganzen Bauwerken einen eigenen farblichen Auftritt zu verleihen.

Neues Caparol Lasurenprogramm

Caparol bietet insgesamt ein umfangreiches Angebot an Holzschutzlösungen an – für Privatanwender und für Profis. Vor allem das neue Lasurenprogramm ist dabei bemerkenswert. Das findet auch die Holzforschung Austria. Denn immer mehr Lasuren von Caparol tragen das Gütesiegel dieses international angesehenen und anerkannten Forschungs- und Prüfinstituts. Damit zeigt die Marke mit dem Elefanten, welch große Kompetenz hier vorhanden ist. Eine Kompetenz, die man auch erreicht hat, weil man im ständigen Austausch mit den Handwerkern ist, die später die Produkte einsetzen. Das neue Lasurenprogramm umfasst deshalb auch alle wesentlichen Produkte zum Schutz von Holz im Innen- und Außenbereich.

Um Hölzer beispielsweise gegen Verfärbungen und Pilzbefall zu schützen, setzen Profis häufig Grundierungen ein. Capalac Holz-Imprägniergrund schützt vor solchen holzverfärbenden Pilzen und Fäulnisbefall. Da diese Grundierung auf Alkydharz-/Öl-Basis hergestellt wird, kann sie für alle Bauteile aus Holz sowie für Fenster und Eingangstüren verwendet werden. Oder man sucht die passende Lösung für die Renovierung von alten und dunklen Holzoberflächen. Dann bietet das sehr wirksame, lösemittelhaltige Capalac GrundierWeiß die passenden Eigenschaften. Als deckungsstarke Grundierung, die diffusionsoffen und dadurch feuchtigkeitsregulierend wirkt, bietet sie sich bei der Renovierung und als Grundierung für Wetterschutzfarben wie Capadur Color an. Überhaupt Renovieren und Reparieren: Hier können Fachkräfte wie Einsteiger auf den Caparol Holzchronographen zurückgreifen. Er hilft bei der Planung von Instandhaltungsmaßnahmen mit einem durchdachten System. Der Anwender muss lediglich ein paar wenige Angaben wie Himmelsrichtung, Art der Montage, Holzoberfläche oder Beschichtung machen und erhält dann eine Empfehlung für die Wartungsintervalle der Holzoberflächen. Dieses Beratungsinstrument gibt es als Drehscheibe oder als praktische App für Android-Smartphones oder das iPhone.

Bunt, grau oder einfach natur

Ebenfalls für die Renovierung, aber auch für neue Hölzer sehr gut geeignet, sind die bereits erwähnten Wetterschutzfarben von Caparol. Mit vielen hundert Farbtönen und auf das Holz abgestimmten Eigenschaften überzeugt Capadur Color Wetterschutzfarben neben Profis auch die Holzforschung Austria. Das Besondere an diesem deckenden Holzanstrich ist seine sehr hohe Farbtonstabilität und der lange Wartungsintervall. Da die Farbe zudem diffusionsoffen ist, ergeben sich ideale Bedingungen für eine lange Lebensdauer des Holzes.
Und auch für all jene, die gerne natürliche Farbtöne für Holzoberflächen, insbesondere Holzfassaden, bevorzugen, hält das neue Lasurenprogramm eine Lösung bereit. So ermöglicht es Capadur GreyWood eine neue Holzoberfläche in grau einzufärben. Damit greift dieses Produkt der natürlichen Vergrauung vieler Hölzer vor und bringt wesentliche Vorteile. Neben einem umfassenden Schutz des Holzes wird die Vergrauung gleichmäßig und ohne unschöne Schatten- oder Schlierenbilder möglich, die ansonsten durch den Abbau des Lignin im Holz und das Auswaschen durch Regen entstehen. Dadurch ergibt sich ein sauberes und schönes Grau für Fassaden und Bauteile – ohne lange Wartezeit.
Ein Effekt, der so ähnlich auch mit Capadur SilverStyle erreicht werden kann. Hier kommt jedoch statt einer Graufärbung ein metallischer Silberton zum Einsatz, der Oberflächen ein edles Aussehen verleiht.

Umfassendes Programm an Lösungen

Alleine diese Produkte zeigen, wie umfangreich das neue Lasurenprogramm von Caparol ist und wie einfach sich Holzoberflächen gestalten und schützen lassen. Dass dabei auch Produkte mit Hydroperl-Effekt wie die Capadur UniversalLasur oder die Capadur Aqua-Lasur Universal zum Programm gehören und durch solche wie die Capadur F7-LangzeitLasur ergänzt werden, die auch von der Holzforschung Austria empfohlen werden, zeigt das Leistungsvermögen der Produkte von Caparol. Damit steht für jede Anwendung, jeden Einsatzzweck und jeden Gestaltungswunsch ein Produkt im umfangreichen, neuen Caparol Lasurenprogramm zur Verfügung. Ein Programm, soviel ist sicher, das stetig weiter entwickelt wird. Denn auch in Zukunft wird die Marke mit dem Elefanten nicht nur für Profis entwickelt, sondern immer im engen Dialog mit ihnen.

Die neue Broschüre „Caparol Holzlasuren und Holzfarben“ kann kostenlos angefordert werden beim werbemittelservice@caparol.de, Bestell-Nr. 888532.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.