PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 787181 (Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH)
  • Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
  • Roßdörfer Str. 50
  • 64372 Ober-Ramstadt
  • https://www.caparol.de/
  • Ansprechpartner
  • Ute Schader
  • +49 (6154) 71-70235

Miteinander planen, voneinander lernen

"Design trifft Funktion" zeigt erste Ergebnisse

(PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Hochschulen und Meisterschulen präsentierten auf der Farbe, Ausbau & Fassade 2016 in München erstmals die Ergebnisse ihres Kooperationsprojektes zum Thema Fassade. Über ein Semester lang haben sich Architekturstudenten und Meisterschüler gemeinsam mit Fragestellungen zur Integration von Bauteilen und Anschlüssen sowie der Befestigungstechnik für Fassaden auseinandergesetzt.

„Neben qualitativen Aspekten war ein wesentlicher Schwerpunkt auch die Weiterentwicklung der Gebäudehülle unter gestalterischen Gesichtspunkten“, so Prof. Dr. Ing. Karin Lehmann von der Hochschule Bochum. Gemeinsam mit der Meisterschule Arnsberg haben sich die Beteiligen aus der Tradition des Handwerks hinaus zukunftsweisende Lösungsansätze für die Fassadengestaltung erarbeitet.

Beim Hanf-Haus, einem Projekt der Hochschule Darmstadt, stand das Thema „schnelles und kostengünstiges Bauen“ im Vordergrund. Gemeinsam mit der Berufsfachschule für Stuckateure Heilbronn hat Marietta Scheider ein modulares und erweiterbares Stecksystem aus Hanfdämmplatten entwickelt. Es entstand ein imposantes „Gebäude“, das viel Beachtung erfuhr, und sich – weiterentwickelt – für temporäre Bauten empfiehlt. „Die Oberflächen“, so Mario Appel von der Berufsfachschule Heilbronn, „können sogar mit Lehmplatten verkleidet oder mit Lehm bzw. traditionell mit Kalkzementputz gestaltet werden.“

Die Studierenden von Prof. Harald Roser, Hochschule für Technik Stuttgart, entwickelten mit dem Berufsbildungszentrum Leonberg Vorschläge zur dreidimensionalen Gestaltung von WDVS-Fassaden.

Caparol unterstützt das Projekt fachlich und finanziell. Das Unternehmen setzt aus Tradition und Überzeugung schon seit Jahrzehnten auf eine partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Handwerk. Geschäftsführer Guido Kuphal sieht Potenzial, anspruchsvolles Design und Funktion gleichgestellt an Fassaden zu realisieren. Hier gibt es Kreativität, die Caparol gerne fördert. Dies und die sehr guten Kontakte zu Hoch- und Meisterschulen seien entscheidend gewesen, das Kooperationsprojekt fachlich und finanziell zu unterstützen. Kuphal: „Die Fassade verändert sich, und die Anforderungen werden vielseitiger. Um dies auch in der Wärmedämmung gestalterisch und funktionell zu berücksichtigen, haben wir das Projekt ‚Design trifft Funktion‘ unterstützt und mitgestaltet.“

Franz Xaver Neuer, der als Technischer Leiter das Projekt bei Caparol betreut, arbeitet zusammen mit Caparol-FarbDesignStudio-Leiterin Margit Vollmert und Oliver Berg (Fassadendämmtechnik) den Projektteams mit Rat und Tat zu. Materialspenden komplettieren die Unterstützung. Die jetzt gezeigten Exponate bilden die Basis der Teams, um erste Ideen weiterzuentwickeln. Ziel ist, bis zur nächsten FAF 2019 in Köln praktisch umsetzbare Systeme zu entwickeln. Dabei sollen noch weitere Partner gewonnen werden, um zum Beispiel Licht gestalterisch und funktionell in die Fassade einzubinden.

Für Rainer König, Vorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade, ist das spannende an diesem Projekt, dass völlig neue Ansätze entstehen, wenn Theorie und Praxis zusammentreffen. Er sieht einen Gewinn für beide Seiten. Studierende werden schon früh mit der Baupraxis vertraut, Meisterschüler können ihre Erfahrungen im Dialog mit den Studierenden in die Planung einbringen. Grund genug, solch ambitionierte Projekte tatkräftig zu unterstützen.

Die Beteiligten des Projektes

Hochschule Bochum in Kooperation mit dem Ausbildungszentrum Arnsberg
Hochschule Darmstadt in Kooperation mit der Bundesfachschule für Stuckateure Heilbronn
Hochschule für Technik Stuttgart in Kooperation mit dem Bildungszentrum für Ausbau und Fassade Leonberg

Website Promotion