PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 525292 (Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH)
  • Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
  • Roßdörfer Str. 50
  • 64372 Ober-Ramstadt
  • https://www.caparol.de/
  • Ansprechpartner
  • Ute Schader
  • +49 (6154) 71235

Frankfurter Bauhandwerksbetriebs Köhler ergreift die Chance

Das Malerbüro als Schaufenster

(PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Wenn ein Fachbetrieb für Baudekoration neue Räume bezieht und diese repräsentativ herrichten möchte, bedeutet das nicht nur, dass sie optisch einen guten Eindruck machen sollen. Die Gestaltung soll gleichzeitig die Bandbreite der dekorativen Techniken veranschaulichen, die die Handwerker beherrschen. Der Traditionsbetrieb Erich Köhler GmbH in Frankfurt hat den Umzug seiner Büros in eine umgebaute ehemalige Schreinerei im hinteren Teil des Firmengeländes an der Friesstraße dazu genutzt, mit Produkten von Caparol sein Leistungsspektrum zu demonstrieren. „Es war uns wichtig, möglichst viele verschiedene Materialien und Verfahren zu zeigen, zum Beispiel die Spachteltechnik am Eingang“, sagt Junior-Chefin Linda Köhler. Sie studiert Farbdesign in Österreich und hat gemeinsam mit ihrem Vater, Geschäftsführer Dirk Köhler, das Gestaltungskonzept für die neuen Räumlichkeiten erarbeitet.

Farbdesignerinnen am Werk

Unterstützung bekamen sie dabei von Expertin Sybille Abel aus dem Caparol-FarbDesignStudio, die Vorschläge zur Gestaltung machte und eine Visualisierung des Farbkonzepts nach den Vorgaben von Linda Köhler lieferte. Der Einsatz des neuartigen, vielfältig abtönbaren Dispersionsspachtels StuccoDecor DI LUCE in Violett an einer Wand im Empfangsbereich entspricht der Empfehlung der Caparol-Farbdesignerin. Die spezielle Glättetechnik schafft eine spiegelglänzende Innenwandoberfläche und ermöglicht eine edle Anmutung mit faszinierenden Lichtreflexen. „Er kommt an so einer Stelle sehr gut zur Geltung und schafft eine einladende Atmosphäre“, findet Abel. Auch die Farbwahl gefällt ihr: „Der Brombeerton ist ja gerade aktuell und wird gern anstatt Rot genommen.“ In wechselnden Farben kann ebenfalls im Eingangsbereich das Köhler-Logo leuchten, das in eine Trockenbaukonstruktion an der Decke hineingefräst wurde. Die Konstruktion ist mit LED-Leisten versehen, die Farbwahl erfolgt bequem per Fernbedienung.

Sowohl zum Brombeerton der gespachtelten Wand als auch zu den wechselnden Logofarben passt das frische Apfelgrün in den Büros, die sich an den Empfangsbereich anschließen. Es gibt ein Großraumbüro sowie einzelne, durch Glasscheiben abgetrennte Büros für die Techniker. Im Besprechungsraum, im Bemusterungsraum und im Büro des Chefs haben sich die Köhlers für die hochwertige Wandbeschichtung Capaver Fantastic Fleece in einem hellen Grauton entschieden. Für dieses Produkt aus Glasvlies ist eine Auswahl verschiedener Designstrukturen erhältlich, die in einem speziellen Druckverfahren mit weißer Farbe aufgedruckt werden. Ihre raffinierte Optik entfaltet die Wandbeschichtung dann beim nachfolgenden Lasieren mit Capadecor DecoLasur: Durch das unterschiedliche Saugverhalten von bedrucktem und unbedrucktem Glasvlies treten die Designs deutlich hervor, und es entsteht eine strukturierte Oberfläche mit eindrucksvoller Tiefenwirkung und stofflicher Anmutung. Die Verarbeitung dagegen ist unaufwendig: „Ein Lasurauftrag reicht aus“, betont Dirk Köhler. Selbstredend sind alle Arbeiten durch eigene Mitarbeiter ausgeführt.

Gute Akustik für offene Räume

Die drei Räume sind zudem mit dem schallabsorbierenden, fugenlosen Akustiksystem CapaCoustic Structure ausgestattet. Dieses System wird vornehmlich an der Decke eingesetzt. Es basiert auf einer gelochten Gipskartonplatte, die auf einer Unterkonstruktion aus CD-Profilen montiert ist. Spezielles Akustikvlies und darauf applizierter Spritzputz runden das System ab. Die eindringende Schallenergie wird durch die akustisch transparente Akustikputzbeschichtung in den darüber liegenden Hohlraum geleitet und dort absorbiert. Solche fugenlosen Akustikflächen sind nicht nur äußerst attraktiv, sondern auch optimal geeignet für Räume mit starkem Hall. Typische Einsatzgebiete sind Büro- und Verkaufsräume, Schulen und Kindergärten, Restaurants, Kantinen, Seminarräume und Tonstudios. „Heute versucht jeder, im Innenraum offene Bereiche zu schaffen. Dabei sollte man aber auch immer an die Akustik denken und entsprechende Schallschutzmaßnahmen miteinplanen“, sagt Dirk Köhler. „In unseren Räumen kann man sich jetzt ein Bild davon machen, was die einzelnen Schritte bringen.“ Auch ein Melapor Deckensegel hängt im Bemusterungsraum. Das Schallabsorptionselement aus Melaminharz mit glatter Oberfläche gibt es in konvexer und in konkaver Form und in unterschiedlichen Farbtönen.

Caparol als bundesweit verlässlicher Partner

Im Bemusterungsraum sind zudem Tür- und Fensterelemente, Sichtschutz, Fliesen und vieles mehr ausgestellt, denn die Erich Köhler GmbH bietet neben Innenraumgestaltung und klassischen Malerarbeiten eine Vielzahl weiterer Leistungen an. Ein Großteil der Kunden des Traditionsunternehmens kommt aus der Banken- und Versicherungsbranche: In vielen Frankfurter Wolkenkratzern von Trianon bis Messeturm hat Köhler die Maler- und Trockenarbeiten für DekaBank, Commerzbank oder Citigroup erledigt. Der Fachbetrieb realisiert jedoch nicht nur Aufträge im Rhein-Main-Gebiet: „Wir sind bundesweit tätig“, betont Dirk Köhler, „deshalb haben wir uns mit Caparol auf einen Hersteller festgelegt, der in ganz Deutschland Niederlassungen hat.“ Die Zusammenarbeit zwischen Köhler und Caparol besteht schon seit Jahrzehnten und wird regelmäßig durch Produktschulungen in Frankfurt vertieft.

Caparol-Verkaufsberater Klaus Brilmayer ist häufig vor Ort und war auch in die Umgestaltung der alten Schreinerei involviert. „Dass dort Büroräume entstehen sollen, konnte man sich erstmal nicht vorstellen“, gesteht er. Das Ergebnis hält er jetzt für umso gelungener. Auch Linda Köhler bestätigt: „Viele haben uns für verrückt erklärt, weil hier erst noch alles voller Bretter und Geräte stand, aber jetzt sind alle begeistert.“ Die Junior-Chefin erhält viel Lob für ihr Farbkonzept: „Beim Tag der offenen Tür haben wir ein super Feedback von unseren Kunden bekommen“, berichtet Dirk Köhler – zu Recht, wie er findet.

Nina Voigt, Caparol

Bautafel

Bauherr und Verarbeiter:

Erich Köhler GmbH, Frankfurt am Main

Verwendete Caparol-Produkte:

- Capaver FantasticFleece
- Capadecor DecoLasur
- StuccoDecor DI LUCE
- CapaCoustic Structure
- CapaCoustic Melapor Deckensegel