PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 93182 (Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH)
  • Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
  • Roßdörfer Str. 50
  • 64372 Ober-Ramstadt
  • https://www.caparol.de/

Die Caparol Trend-Kollektion

Mit lichter Transluzenz und floralen Elementen

(PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Sie gehören zu den ureigensten Interessen von Gestaltern, die sich in den Disziplinen Farbe und Architektur bewegen: Messebesuche, Zeitschriftenrecherche, Beobachtung der Entwicklung in Architektur, Design und Mode. Dazu kommt ein kontinuierlicher Austausch mit Planern, Verarbeitern und Kunden. Das Wahrnehmen von Marktveränderungen im Bereich von Farbe, Struktur und Oberfläche geschieht im FarbDesignStudio somit permanent und intuitiv. Verstärkte Anfragen der Kunden und das gleichzeitige Fehlen fundierter schriftlicher Informationen zu diesem Thema führten zu dem Wunsch, die erfaßten "Bauchgefühle" wissenschaftlich zu untermauern. Daraus entstand die Idee, den Planern und Architekten eine "Trend-Kollektion" zur Verfügung zu stellen.

Für ein solches Projekt war zunächst einmal externes Know-how gefragt, und das nicht allein unter dem Fokus Trend, sondern spezialisiert auf den Bereich Farbe, Oberfläche und Raum. Für die neue Caparol Trend-Kollektion wurde daher das Institute International Trendscouting (IIT) an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim, zu dem ein regelmäßiger Austausch gepflegt wird, mit der Analyse und einem umfangreichen Trendscouting beauftragt.

Bei der Zusammenarbeit mit dem IIT lagen die Vorstellungen seitens Caparol zum einen in der Recherche von derzeitigen Strömungen, zum anderen in der Voraussage von kommenden Farben und vor allem Farbzusammenstellungen. Enthalten sein sollten dabei im Sinne der Aufmerksamkeit sowohl langlebige wie auch kurzfristig prägnante Trendwelten. Die Ergebnisse sollten so aufbereitet sein, daß zu Oberflächen und Strukturen ebenfalls eine Aussage gemacht werden kann. Zugleich war der Wunsch vorhanden, die Entwicklung durch Prägnanz in der Darstellung deutlich und leicht wahrnehmbar zu machen. Eine Beschreibung der Ursprünge, des Umfeldes, der enthaltenen Strukturen, des Stils, geprägt durch Accessoires und Bildwelten, sollte die entwickelten Prognosen nachvollziehbar machen.

Scouting 2004 und 2005

Der Start des gemeinsamen Projektes lag im Frühjahr 2004 - zum Herbst standen dann die ersten Daten einer ausführlichen Recherche des IIT zur Verfügung. Aus dem umfangreichen Pool an Bilddaten wurden zwei Hauptströmungen kristallisiert: Zum einen die Tendenz zu Hochwertigem, Authentischem, Wertvollem und Langlebigem, die sich in langfristigen Farb- und Oberflächenzusammenstellungen manifestiert; zum anderen die Entwicklung von schnellebigen, äußerst prägnanten Kombinationen, die am Modischen, am Spaßfaktor wie auch am bewußten Sich-Absetzen von der Masse orientiert sind.

Durch den Vergleich der Ergebnisse einer zweiten Scouting-Runde 2005 mit denen des Vorjahres wurde darstellbar, daß die genannten Grundrichtungen sich manifestierten. Ebenso konnten erste Weiterentwicklungen dokumentiert werden, wie die Zunahme von schwarznahen Nuancen von Blau und Braun (welche das intensive "Retro-Braun" aus den 1970er Jahren ablösen) und das Auftauchen härterer Kontraste wie beispielsweise Schwarz-Weiß und Rot-Weiß. In gemeinsamen Diskussionen wurde das Briefing auf Basis dieser Ergebnisse konkretisiert und beschlossen, beide Strömungen aufzunehmen und in jeweils zwei Welten darzustellen, so daß insgesamt vier Themenwelten entstanden.

Die vier Trendwelten

"Anhand der vielfältigen Inspirationen und Informationen, die wir durch das sogenannte Trendscouting gewonnen haben, wurden Farbskalen zu verschiedenen Themen wie zum Beispiel Mode, Design oder Architektur erstellt", erläutert Markus Schlegel, Professor für Gestaltung in Hildesheim. Diese mündeten in vier sogenannte Themenwelten: "Fancy" und "Punky" als die sich schneller drehenden und "East" und "DeLuxe" als Vertreter für die langfristigen Bereiche. Mit all den Daten und Bildern kamen erste Farbauszüge mit vielfältigen Farbigkeiten und Nuancen, mit Nachbarfarbtönen, Aufhellungen, Verdunklungen und Schattierungen.

Zwei wesentliche Aufgaben standen im Sinne von Prägnanz und Vermittlungsmöglichkeit bevor: Eine Herausarbeitung und somit Reduzierung auf die wesentlichsten Töne, so daß eine klar wahrnehmbare Eindeutigkeit erzielt wird, und die gleichzeitige Beantwortung der Fragen: Was bedeuten diese Entwicklungen für die Gestaltung der raumgebenden Flächen wie Wand und Decke? Wie können diese den Trend transportieren bzw. ihm den passenden Rahmen bieten? Lassen sich die Farbtöne 1:1 übernehmen oder muß eine Anpassung an Raumfarbigkeiten erfolgen? Im Ergebnis wird jede Welt durch eine Zusammenstellung von fünf Farbtönen repräsentiert. Es ist eine Verknüpfung von Akzenttönen mit Farbtönen, die sich auch für große Wandflächen eignen.

Oberflächen und Strukturen

Am Objekt wird neben der Farbentscheidung immer auch eine Entscheidung für die Oberfläche und Struktur getroffen, und sei es nur, daß es sich um einen matten (und eben nicht glänzenden) Anstrich (statt einer Lackierung) auf einem glatten (und somit nicht strukturierten) Untergrund handelt. Entsprechend sollten hier die Definitionen auch weitergeführt werden. Da in die neue Trend-Kollektion neben den Farbtonangaben diese verschiedenen Oberflächen- und Strukturempfehlungen einfließen sollten, begannen umfangreiche Versuchsreihen. Vorrangiges Ziel war dabei nicht, neue Oberflächen zu entwickeln, sondern vielmehr durch eine intelligente, vielleicht auch neuartige Kombination oder mögliche Modifikation von Produkten das Spektrum zu erweitern. Zunächst galt es grob festzulegen, welche Art von Oberfläche zu den einzelnen Themenwelten passen könnte. Hierzu waren vor allem Sinn für Ästhetik und gestalterische Kompetenz gefragt. Die herausgefilterten Farben wurden mit verschiedenen Oberflächenstrukturen und Handwerkstechniken aus dem Caparol-Produktspektrum unter Mitwirkung von Sabine Hoffner, Designerin und Malermeisterin im FarbDesignStudio, kombiniert. "Für die neue Trend-Kollektion haben wir rund 500 verschiedene Muster erstellt. Letztlich verwendet wurden für die Kollektion aber nur etwa 80 Farb- und Oberflächenvariationen, die durch die Kombination von fünf Farben mit etwa vier verschiedenen Oberflächen pro Themenwelt entstanden sind."

Die Themenwelt "Fancy"

Beispielhaft soll hier in Auszügen die Themenwelt "Fancy" dargestellt werden. Von den fünf Farbtönen transportieren vor allem die Akzenttöne Orange, Hellblau und Pink den Leitgedanken. Zwei helle Begleiter, ein seidiger, zart anmutender Fliederton und ein helles, kühltoniges Grün bringen zusätzliche Frische und runden die Welt ab. So wird "Fancy" für den Raum umsetzbar. Beschrieben mit Eigenschaften wie positiv, experimentell, Sinnlichkeit mit technisch-synthetischen Akzenten, florale Elemente, Transluzenz und Transparenz, Glanz und tiefes Matt wurden die Farbtöne in Strukturen übersetzt, die ihre Eigenheit behalten, ohne dabei eine Deutlichkeit bis Deftigkeit zu zeigen, wie wir sie im Bereich "Punky" wiederfinden werden. Farbige Putzgrund-Strukturen als Basis-Oberfläche stehen z.B. für "tiefes Matt". Durch eine weitere Beschichtung mit farbloser Arte-Lasur, der silberne Perlglanzpigmente zugegeben werden, erhalten die Oberflächen ihre zarte, sinnliche Struktur. Für Transluzenz, Transparenz und Glanz wurde die Spachteltechnik mit Stucco-Decor weiterentwickelt. Mit der neuen Variante zeigt sich eine glänzende Oberfläche, die ohne den typischen Spachtel-Duktus auskommt und vielmehr das dezent-transparente Schichten von Farbigkeiten zum Thema macht. Florale Elemente standen im Fokus für ein neu entwickeltes Vlies-Design, das Effekte der Produkte "Magic-Glass" und "Capaquarz" verbindet.

Buch und Oberflächen-Kollektion

Alle Ergebnisse sind umfangreich in einem Buch dokumentiert. Es wird aufgezeigt, warum und wie sich Farbvorlieben ändern. Nachvollziehbar wird der Entwicklungsprozeß der vier Caparol Trend-Welten beschrieben, die jeweils ausführlich dargestellt werden. Das Zusammenstellen einer anwendbaren Farbkombination bedarf neben der letztendlichen Festlegung der einzelnen Komponenten noch der Bestimmung ihrer Quantitäten und Überlegungen zur Kombinationsmöglichkeit der unterschiedlichen Oberflächen, also in welchem Verhältnis die jeweiligen Farbtöne und Strukturen sich zeigen sollen. Die Erfahrung aus der Raumgestaltung, daß neben den charakterprägenden Oberflächen auch sich zurücknehmende Strukturen erforderlich sind, werden dabei berücksichtigt. Es werden unterschiedliche Optionen visualisiert, die zeigen, daß ein Trend sich sowohl dezent als auch deutlich sichtbar in einem Raum wiederfinden kann. So lassen sich konkrete Vorstellungen vermitteln, wie die einzelnen Elemente der Kollektion in einem Objekt stimmig eingesetzt werden können. Zielgruppe für die neue Trendkollektion sind vor allem Architekten, Planer und Verarbeiter, die im Bereich Hotel, Shop und Gastronomie tätig sind - ein Einsatzgebiet, in dem es immer mehr darauf ankommt, Trends zu erkennen und gestalterisch umzusetzen. Mit der Trend-Kollektion stellt Caparol ein zukunftsweisendes Planungsinstrument zur Verfügung.

Margit Vollmert Leiterin des Caparol-FarbDesignStudios

Für das "Greifbar-Machen" im Gestaltungsprozeß können alle Oberflächen der Trend-Kollektion als Original-Muster im Format 12,5 x 14 cm erworben werden. Sie fungieren außerdem als Erweiterung des Gestaltungstools "Caparol BOX 3", welches 1.350 Farbtonblätter und 170 Oberflächen-Muster enthält. Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Für vielfältige Einsatzmöglichkeiten lassen sich die fünf Farbtöne der Themenwelt "Fancy" in verschiedenen Oberflächenvariationen anwenden. Abbildung: Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Bildcollagen und Raumvisualisierungen geben vielfältige Anregungen zur Übersetzung in konkrete Räumlichkeiten.

Collage: Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH

Die Caparol-Firmengruppe (Ober-Ramstadt) ist in Deutschland, Österreich und der Türkei Marktführer auf dem Gebiet der Bautenanstrichmittel. In Europa befindet sich das Unternehmen bei Baufarben nach großen internationalen Konzernen auf Platz drei . Zur Caparol-Gruppe gehören die Marken Caparol (Farben, Lacke, Lasuren, Putze für den dekorativen Bereich), Disbon (bauchemische Produkte für Boden, Dach, Beton und Gewässerschutz), Capatect (Wärmedämm-Verbundsysteme zur Energieeinsparung) und Alpina (Farben für den Heimwerker). Das bekannteste Produkt ist Alpinaweiß - Europas meistgekaufte Innenfarbe.