PM Forum 2018: HERMA und Can Do zeigen modernes Demand Management per Webservice-Technologie

Skillbasierte Ressourcenplanung und KI-gestützte Projektsteuerung flankieren innovative Planung

HERMA und Can Do zeigen modernes Demand Management per Webservice Technologie beim PM Forum 2018 (PresseBox) ( München, )
Am 24.10.2018 geben der Spezialist für Selbstklebetechnik HERMA und das Münchner Softwarehaus für Projekt- und Ressourcenmanagement Can Do beim PM Forum in Nürnberg einen praxisnahen Einblick in die moderne Form des Demand Managements per Webservice-Technologie. In seinem Vortrag beleuchtet HERMA CIO Josef Marchner die planerischen Vorteile eines Scorings auf Basis der direkten Kommunikation zwischen SAP und Can Do und zeigt auf, wo die Vorteile des skillbasierten Ressourcenmanagements liegen. Von Can Do-Geschäftsführer Thomas Schlereth erfahren die Zuhörer aus erster Hand, wie Künstliche Intelligenz Komplexität in der Planung reduziert und wie sie das Risikomanagement durch Handlungsempfehlungen vorteilhaft unterstützt.

Das PM Forum findet in diesem Jahr vom 23. Bis 24. Oktober in Nürnberg statt. Auf dem größten Fachkongress für Projektmanagement im europäischen Raum erwarten die rund 1.000 Teilnehmer Top-Keynote-Speaker, hochkarätige Fachvorträge und eine Fachausstellung mit ca. 50 Ausstellern und Sponsoren.

Über HERMA:
Die HERMA Gruppe mit Hauptsitz in Filderstadt ist ein führender Spezialist für Selbstklebetechnik. Mit fast 1.000 Mitarbeitern produziert das technologisch führende Unternehmen Haftmaterial auf einer der modernsten Beschichtungsanlagen der Welt und verzeichnet ein dynamisches Wachstum. HERMA Produkte werden auf allen Kontinenten vertrieben. Mehr als 60 Prozent des Umsatzes von derzeit rund 322 Millionen Euro werden heute außerhalb Deutschlands erzielt. Dabei ändern sich die Kundenansprüche vor allem in Bezug auf Schnelligkeit und Qualität bei der Bearbeitung ihrer Anfragen. Eine Entwicklung, die sich auch auf das Unternehmen HERMA überträgt und dazu führt, dass sich die IT-
Abteilung des Haftmaterialspezialisten einer steigenden Anzahl von Änderungs- und Serviceanforderungen der Fachabteilungen gegenübersieht. Diese müssen mit den laufenden Tätigkeiten in Einklang gebracht werden.

Ansprechpartnerin Presse HERMA:
Sylvia Wirth
HERMA GmbH
Fabrikstraße
Filderstadt
Tel.: +49 (0) 711 – 770-20
E-Mail: sylvia.wirth@herma.de

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.