Zertifizierter JT-Konverter für Daimler-Zulieferer

Hersteller Elysium von Daimler als offizieller Verkäufer für JT-Konvertierungssoftware zertifiziert

Daimler-zertifizierter Konverter für JT-Daten (PresseBox) ( Suhl, )
Der Direktkonverter von Elysium ist nun ein von der Daimler AG zugelassenes Werkzeug zur bidirektionalen JT-Konvertierung. Die Software wurde von dem Automobilhersteller offiziell zertifiziert, gibt der CAD-Spezialist und Elysium-Partner CAMTEX bekannt. Der Direktkonverter ermöglicht den fehlerfreien Austausch von Konstruktionsdaten zwischen Daimler und seinen Zulieferern, indem er viele CAD-Formate in Daimler-konforme JT-Daten umwandelt. Die neue Version EX 7.1 kommt mit aktuellen Schnittstellen.

JT-Daten für Daimler

Das JT-Format ist mittlerweile der Standard für den 3D-CAD-Datenaustausch und das anerkannte Lieferformat für Daimler und viele weitere Automobilhersteller und Zulieferer. Im Jahr 2014 wurde Elysium bereits als Anbieter für JT-Datenkonvertierung für die Daimler-Zuliefererkette anerkannt. Seitdem hat der Softwarehersteller seine Partnerschaft mit Daimler ausgebaut und ist nun zertifizierter Verkäufer für JT-Konvertierungslösungen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist der Direktkonverter über den Reseller CAMTEX erhältlich. Auf der CAMTEX-Website kann zudem ein Leitfaden zur Daimler-JT-Qualifikation abgerufen werden.

Hohe Anforderungen

Der Direktkonverter erfüllt alle Anforderungen der Daimler-JT-Qualifikation. Spezielle vordefinierte Konfigurationen des Konverters ermöglichen das Umwandeln vieler CAD-Formate in Daimler-konforme JT-Daten. Mit nur einem Klick wird die automatische Konvertierung gestartet, ohne dass weitere Einstellungen vorgenommen werden müssen. Dabei ist der Anspruch der Daimler AG hoch. Die JT-Daten müssen für alle Folgeprozesse optimiert sein, wie Digital Mock-Up, Publishing, Konfigurationsprüfung, Interferenzuntersuchungen, Kollisionsprüfungen, CAE und Fertigungssimulation und andere Funktionen.

Der Direktkonverter ermöglicht den wortwörtlich direkten Datenaustausch von Bauteilen oder Baugruppen per Knopfdruck und kann auch in verschiedene Systeme integriert werden. Hierfür ist er, neben der Standalone-Version, auch als Plug-in verfügbar. Per Klick auf das Konverter-Icon oder Kontextmenü im jeweiligen CAD-System wird die Software ausgeführt und arbeitet vollautomatisch.

Direkte Konvertierung inklusive PMI

Der Direktkonverter ist eine nahtlose Verbindung zwischen verschiedenen CAD-Systemen. Dank seiner integrierten Reparaturfunktion bietet er die höchste Erfolgsrate bei der Datenkonvertierung zwischen zahlreichen CAD-Formaten. 3D-Modelle werden nahezu fehlerfrei konvertiert und die speziellen Eigenschaften jedes Zielsystems berücksichtigt.

Die Konvertierung ist in Sachen Qualität und Leistung einem Datenaustausch mit neutralen Formaten wie IGES und STEP bei weitem voraus, verspricht der Hersteller Elysium. Auch Zusatzinformationen wie Attribute oder PMI werden zuverlässig konvertiert. Schnittstellen für die aktuellsten CAD-Versionen werden durch regelmäßige Updates garantiert.

Neuer Direktkonverter EX 7.1

Der neue EX 7.1 unterstützt aktuelle CAD-Versionen und bringt auch Schnittstellen für ältere Versionen mit:
  • CATIA V5 R19 – R26(V5-6R2016)
  • CATIA V5 Add-On R7 – R26(V5-6R2016)
  • NX 7.5 – 11
  • SOLIDWORKS 2012 – 2016
  • Creo Elements/Direct 17.0, 18.1, 19.0
  • Inventor 2015, 2016, 2017
  • Parasolid V7 – V28.1
  • ACIS R6 – R26
Erhältlich bei CAMTEX

CAMTEX vertreibt den Direktkonverter in Deutschland, Österreich und der Schweiz und leistet Support. Weitere Informationen können auf der CAMTEX-Website abgerufen werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.