Mecklenburg-Vorpommern engagiert sich im Campus of Excellence

Alle Hochschulen aus Mecklenburg-Vorpommern treten geschlossen der Initiative bei / Regionale Anschubfinanzierung durch AIDA Cruises

v.l.n.r.: Dr. Eva Salzer (CoE), Professor Joachim Venghaus (Stralsund), Peter Fitschen (Neubrandenburg), Dr. Michael Thamm (AIDA), Professor Wolfgang Schareck (Rostock), Cornelia Unglaube (CoE), Professor Rainer Westermann (Greifswald), Jörg Eigendorf (WELT GRUPPE), Professor Norbert Grünwald (Wismar)
(PresseBox) ( Hof / Saale, )
Der Campus of Excellence (COE) setzt neben seinem Engagement in Bayern und Hessen einen dritten regionalen Schwerpunkt: in Mecklenburg-Vorpommern. Die Hochschulen des Landes haben am Freitag (27.11.2009) in Berlin eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben. Die Universitäten Rostock und Greifswald waren schon zuvor COE-Mitglieder. Jetzt sind auch die Hochschule für Musik und Theater Rostock, die Hochschule Wismar (University of Applied Sciences, Technology, Business and Design) und die Hochschulen in Stralsund und Neubrandenburg der Initiative beigetreten.

"Wir freuen uns, dass unsere Initiative alle Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern überzeugt hat und uns damit ein toller Start in einem weiteren Bundesland gelungen ist", sagt Martin Blessing, Kuratoriumssprecher des Campus of Excellence. "Dass die Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern ausnahmslos die Vorteile, die der Campus of Excellence bietet, erkennen und in diesem Netzwerk aktiv als Partner mitwirken wollen, freut mich ganz besonders", so Henry Tesch, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern.

Ziel des COE ist es, Studierenden über Unternehmensstipendien bundesweit inhaltlich herausfordernde Projektwochen in mittelständischen Unternehmen zu vermitteln. "Der Nutzen liegt auf der Hand: glänzende Perspektiven für leistungsstarke Studierende, mehr Kooperationen mit der Wirtschaft und tragfähige Netzwerke", sagt Professor Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock.

Die Geschlossenheit der Hochschulen hat auch die Wirtschaft vor Ort überzeugt. So übernimmt AIDA Cruises die regionale Anschubfinanzierung. Weitere Interessenten aus der Region sind Nordex, EON.edis, Eurawasser, Diehl Aerospace und DMR.

Die Hochschulen wollen engagierte Studierende motivieren, sich für die Projektwochen zu bewerben, und engagieren sich zudem in der fachwissenschaftlichen Betreuung der einzelnen Projekte.

Die bundesweite Eröffnungswoche des COE mit rund 120 Teilnehmern ist im kommenden Jahr in Mecklenburg-Vorpommern geplant.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.