20 Jahre CADENAS Industry Forum und immer am Puls der Zeit

Rekordteilnehmerzahl zeigt, dass Networking und Wissensaustausch auf höchstem Niveau die Wettbewerbsfähigkeit signifikant steigert

20. Industry Forum von CADENAS verzeichnet Besucherrekord (PresseBox) ( Augsburg, )
Mit einer Rekordzahl an Anmeldungen von über 270 internationalen Fachteilnehmern startete das Industry Forum in sein Jubiläumsjahr: Seit 20 Jahren zieht es Teilnehmer aus der ganzen Welt zu dem von CADENAS initiierten Kongress. Am 20. und 21.03.2019 trafen sich Interessierte zum gegenseitigen Fachaustausch wieder in der WWK Arena in Augsburg. Best Practice Vorträge, Workshops, die begleitende Fachausstellung sowie die neu eingeführten Diskussionsrunden „Innovation Dialog Tables“ boten zahlreiche Möglichkeiten, über die neuesten Technologien, Entwicklungen und Trends der Industrie zu diskutieren. Schwerpunktthemen waren dabei Industry 4.0 und Kostenoptimierung im Engineering mit Strategischem Teilemanagement, Ausbau von Marketingpotenzialen und die Umsetzung des Digitalen Zwillings mit Elektronischen CAD Produktkatalogen sowie aktuelle Entwicklungen im Bereich Building Information Modeling (BIM). Die Fachbesucher zeigten sich wieder einmal begeistert von dem jährlichen Fachkongress: Über 93 % der Teilnehmer bewerteten den Informationsgehalt des Industry Forums mit gut bis sehr gut.

Industry Forum blickt auf 400 Best Practice Vorträge in 20 Jahren zurück

Eröffnet wurde das diesjährige Industry Forum von CADENAS Geschäftsführer Jürgen Heimbach mit einem Rückblick auf die Höhepunkte der letzten 20 Jahre des Fachkongresses: „Der diesjährige Besucherrekord zeigt, dass das Industry Forum zu einer der wichtigsten Instanzen für Entscheider in der Industrie geworden ist, wenn es um die Themen Teilemanagement, Produktkataloge und BIM geht.“ Umfragen der vergangenen Jahre bestätigen, dass der Kongress bei den Teilnehmern neben den Best Practice Vorträgen vor allem für die vielfältigen Gelegenheiten zum Networking beliebt ist. Um den gegenseitigen Austausch noch weiter zu fördern, wurden 2019 zum ersten Mal fünf ‚Innovation Dialog Tables‘ veranstaltet. Zahlreiche Teilnehmer nutzen die Gelegenheit, über interessante Zukunftsthemen, wie u. a. Digitaler Zwilling, DSGVO für Teileportale, LOD / LOIs für den BIM Bereich oder AR / VR sowie weitere Objekterkennungs- und Visualisierungstechniken, zu diskutieren. „Die Innovation Dialog Tables finde ich als neue Einrichtung des Industry Forums sehr gelungen“, ist Jürgen Thome von der CIDEON Software & Services GmbH begeistert. „Sie bieten den Teilnehmern die Möglichkeit zum Austausch über innovative Zukunftsthemen, wie zum Beispiel für uns zum wichtigen Thema ‚PARTsolutions as Cloud‘.“

Neuerungen und bahnbrechende Technologien revolutionieren Arbeitsweise von Ingenieuren

In den 23 Best Practice Vorträgen präsentierten führende Unternehmen der Industrie, wie sie dank der Nutzung modernster Technologien die Herausforderungen der Digitalisierung und Industry 4.0 meistern. Im Bereich Teilemanagement erhielten die Fachbesucher zahlreiche Anregungen, wie Unternehmen effektiv Kauf- und Eigenteile verwalten, die Wiederverwendung erhöhen können und damit gleichzeitig Kosten einsparen: „Das Industry Forum bietet eine ideale Plattform, um mit Fachleuten aus der Industrie zu diskutieren. Wissen ist dabei wie eine Währung“, so der Referent Olaf Hilla von der WABCO GmbH. „Im Rahmen meines Vortrags hatte ich die Möglichkeit, unser Wissen den Teilnehmern zur Verfügung zu stellen und im Gegenzug dafür auch neue Inputs von anderen Fachleuten zu erhalten. Darüber hinaus habe ich die Erkenntnis gewonnen, dass WABCO beim Teilemanagement mit CADENAS bereits auf einem sehr guten Level in der Industrie steht.“ Wie in den vergangenen Jahren konnten sich die Teilnehmer zudem exklusiv vorab über die anstehenden Neuerungen des Strategischen Teilemanagements PARTsolutions informieren. In ihrem Vortrag gaben Frank Epple und Jürgen Heimbach von CADENAS erste Einblicke in die neue Version 12, die Ingenieuren unter anderem eine Partielle Suchfunktion nach markierten Bauteilkanten bieten wird.

So gelangen Komponentenhersteller von der Vision der Digitalisierung zur Wirklichkeit

Im Zuge der Digitalisierung und dem Digitalen Zwilling stehen Komponentenhersteller vor zahlreichen Herausforderungen und benötigen dabei gänzlich neue Lösungsansätze. Dabei werden die Anforderungen an digitale Komponenten immer komplexer. Wie Hersteller ihre Komponenten und Produktkataloge fit für das Zeitalter der Digitalisierung machen und damit stets konkurrenzfähig bleiben, zeigten die Vorträge des Industry Forums im Bereich der Softwarelösung eCATALOGsolutions. Des Weiteren wurden exklusiv die Neuerungen der anstehenden PARTcommunity Version 9 des 3D CAD Downloadportals vorgestellt. „In den zahlreichen Vorträgen des Industry Forums habe ich viele hilfreiche Informationen über die optimale Vermarktung von technischen Komponenten mit der eCATALOGsolutions Lösung von CADENAS erhalten. Vor allem auch, welche Neuerungen bereitstehen und in welchen Bereichen wir den Kunden noch mehr Service bieten können“, bestätigt die Teilnehmerin Kerstin Keller vom Hersteller von Maschinenbaukomponenten Fath GmbH.

Im Rahmen des Industry Forums 2019 wurde auch der CADENAS Award „The Golden Catalog Seal“ an ausgewählte Komponentenhersteller verliehen. Das goldene Katalogsiegel zeichnet Elektronische Produktkataloge aus, die u. a. über eine Integration eines Produktkonfigurators, eine automatische 2D Bemaßung für CAD Bauteile sowie Produktdaten in mindestens drei Sprachen verfügen.

Globales Produktdatenmanagement im BIM Bereich

Auch der Architektursektor befindet sich derzeit im Umbruch: Hersteller von Architekturkomponenten werden durch BIM mit vollkommen neuen Anforderungen konfrontiert. Der wachsenden Bedeutung dieses Themas trug auch das Industry Forum Rechnung. Zahlreiche informative Best Practice Vorträge zeigten die Vorzüge von 3D CAD BIM Modellen für das digitale Bauen und gaben Herstellern Anregungen, wie sie ihre Bauelemente optimal zur Verfügung stellen können.

Interaktive Workshops lieferten praxisorientiertes Wissen

Parallel zu den Best Practice Vorträgen fanden interaktive Workshops statt: Unter dem Motto „Vollautomatische Klassifikation mit PARTsolutions“ erfuhren die Teilnehmer, wie die Geometrische Ähnlichkeitssuche des Strategischen Teilemanagement eine vollautomatische Klassifikation unterstützt. Darüber hinaus lernten Komponentenhersteller, wie sie mit der Softwarelösung eCATALOGsolutions Teilekataloge durch den Import bereits vorhandener Daten einfach und schnell erstellen. „Besonders empfehlenswert sind die eCATALOGsolutions und PARTsolutions Workshops des Industry Forums. Diese bieten Teilnehmern die einmalige Möglichkeit, sich in Gruppen zusammen auf den neuesten Stand zu bringen und sich neues Know-how für den Arbeitsalltag anzueignen,“ bestätigt Jacqueline Sartorius von der Rotex Heating Systems GmbH.

Begleitet wurde der CADENAS Kongress zudem von einer integrierten Fachausstellung zahlreicher renommierter Unternehmen. „Für uns als Aussteller liegt der größte Vorteil des Kongresses darin, Verbindungen zu potenziellen Partnern und Kunden im Konstruktionsbereich aufzubauen und unsere innovative 3D-Display-Technologie vorzustellen. Das Industry Forum bietet den perfekten Rahmen, um mit den Fachbesuchern in Kontakt zu kommen und ihnen unsere innovativen Ideen zu zeigen“, bestätigt Steward Mardell von Vision TriTeQ Ltd.

Weitere Informationen zum CADENAS Industry Forum finden Sie auf: www.industry-forum.biz
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.