PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 204481 (C. & E. FEIN GMBH)
  • C. & E. FEIN GMBH
  • Hans-Fein-Str. 81
  • 73529 Schwäbisch Gmünd-Bargau
  • http://www.fein.de
  • Ansprechpartner
  • Matthias Hess
  • +49 (7173) 183-483

Automechanika 2008: Glanzleistung von FEIN

Neue FEIN Winkelpolierer für den Kfz-Bereich

(PresseBox) (Schwäbisch Gmünd-Bargau, ) FEIN, der Spezialist für professionelle und extrem zuverlässige Elektrowerkzeuge, präsentiert auf der Automechanika in Frankfurt vom 16. bis 21. September 2008 die neu entwickelten Winkelpolierer WPO 14. Drei Modelle bieten individuelle Lösungen für die Kfz-Instandsetzung, die Fahrzeugaufbereitung und die Bearbeitung hochempfindlicher Oberflächen. Die Winkelpolierer sind auf die Anforderungen von Kfz-Werkstätten, Gebraucht- und Neuwagenhändlern sowie Fahrzeugaufbereitern abgestimmt. Auch in der Kfz-Industrie zur Nacharbeit hochkratzfester Lacke finden die Winkelpolierer des schwäbischen Herstellers Einsatz.

Die neuen Winkelpolierer von FEIN sind durch die mechanische Getriebeuntersetzung und den FEIN High-Power-Motor sehr leistungsstark und erreichen einen extrem hohen Wirkungsgrad. Auch im Dauereinsatz überhitzen Getriebekopf, Handgriff und Motor der Maschine nicht. Für Langlebigkeit der FEIN Winkelpolierer sorgt die formstabile Einheit von Motor und Getriebekopf. Mit einem Gewicht von nur 2,4 Kilogramm besitzen FEIN Winkelpolierer ein optimales Leistungsgewicht.

Kfz- und Bootsinstandsetzung

Der FEIN WPO 14-15 E ist ein leistungsstarker Winkelpolierer für die Instandsetzung von Kraftfahrzeugen und Booten. Der stufenlos regelbare Polierer ist für die Aufbereitung von Gebraucht- und Neulacken sowie hochkratzfester Lacke entwickelt. Auch das Polieren, Reinigen und Schleifen von Bootsoberflächen und Gelcoat ist mit dem FEIN Systemzubehör möglich. Der FEIN WPO 14-15 E arbeitet mit vorwählbaren 500 bis 1.500 Umdrehungen pro Minute. Polierteller können bis zu einem Durchmesser von 250 Millimetern verwendet werden.

Fahrzeugaufbereitung

Als Spezialist für die Aufbereitung von Gebrauchtwagen ist der FEIN WPO 14-25 E positioniert. Drehzahlen von 900 bis 2.500 Umdrehungen in der Minute ermöglichen das Polieren mit Pflegemitteln, die höhere Drehzahlen erfordern. Der FEIN WPO 14-25 E ist mit einer doppelten Getriebeuntersetzung ausgestattet und dadurch extrem leistungsstark.

Hochempfindliche Oberflächen

Der FEIN WPO 14-15 XE ist ein stufenlos regelbarer Winkelpolierer für die Bearbeitung hochempfindlicher Flächen von Fahrzeugen oder Möbeln. Zur Vermeidung von Mikrokratzern und Hologrammen im Lack startet der Winkelpolierer immer mit einer Drehzahl von 200 Umdrehungen in der Minute. Das verhindert das Verspritzen des Poliermittels und ein unkontrolliertes Hochdrehen. Der WPO 14-15 XE ist mit der von FEIN entwickelten und patentierten TipStart-Funktion ausgestattet. Während der Anwendung genügt es, eine der vier Tasten als Drehzahlregulierung zu drücken.

Umfangreiches Zubehör

FEIN Winkelpolierer sind mit auf die jeweiligen Anwendungen abgestimmtem Zubehör und Pflegemitteln erhältlich. Das FEIN Neuwagen Lackset ist für Beilackierungen oder junge Gebrauchte mit kratzfesten Lacken zusammengestellt. Mit Polier- und Waffelschwämmen werden Sprühnebel, Polierschleier und Kratzer im Lack beseitigt. Das Gebrauchtwagen Lackset beinhaltet zusätzlich ein Lammfell, Schleifblüten, ein Handschleifblock und einen Befeuchtungswürfel. Damit werden Verwitterungen, kleine Lackeinschlüsse oder Lackläufer, Steinschlagausbesserungen, Hologramme und Polierschleier auf Lack und Kunststoffteilen entfernt. In beiden Sets sind Nano-Poliermittel enthalten, die auch bei der Bearbeitung hochkratzfester Lacke der zweiten Generation Einsatz finden. Im Lieferumfang der FEIN Winkelpolierer sind ein Zusatzhandgriff und eine Griffhaube enthalten.

Auf der Automechanika in Frankfurt können die FEIN Winkelpolierer WPO 14 auf dem FEIN Stand (Halle 8, Gang G, Stand 97) getestet werden. Die neuen Winkelpolierer sind ab September 2008 bei FEIN Fachhändlern erhältlich. Bezugsquellen unter: http://www.fein.de/... .

C. & E. FEIN GMBH

Das erste Elektrowerkzeug der Welt ist eine Erfindung der Firma C. & E. FEIN GmbH. Wilhelm Emil Fein gründete 1867 das Unternehmen. 1895 wurde von FEIN mit der elektrischen Handbohrmaschine das erste Elektrowerkzeug erfunden. Heute ist das Traditionsunternehmen mit 840 Mitarbeitern, davon 570 in Deutschland, eine Elektrowerkzeugmanufaktur mit Weltruf. Der schwäbische Premiumhersteller entwickelt und produziert Anwendungslösungen für die Marktsegmente Metall, Ausbau und Automobil: Professionelle und zuverlässige Elektrowerkzeuge für Industrie und Handwerk. FEIN verfügt über mehr als 500 Patente und 300 Schutzrechte. FEIN vertreibt über 16 internationale Tochtergesellschaften und Vertretungen Produkte in 61 Ländern. Die Marke FEIN steht seit über 140 Jahren für Anwendungslösungen und Premium-Qualität.
www.fein.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.