Sauberes Drucken und vernetzter Service für Kunden sind unsere Marschroute

Der neue Epson Fachhandelsbeirat v.l.n.r.: 
Marc Seegert (Krumpholz Bürosysteme), Jens Walther (Walther Büroorganisation), Andreas Sesselmann (Kipp & Poffo), Björn Böttcher - Vorsitzender des Beirates (BVC Computer), Werner Quessel (Datalink), Sebastian Thies (Thies Bürotechnik) (PresseBox) ( Berlin, )
Am 23. Und 24. Mai 2018 fand die Epson Business Partner Conference 2018 mit rund 500 Epson Handelspartnern aus der Region Europa, Mittlerer Osten, Afrika und Russland (EMEAR) statt.

Bevor es richtig losging, wurde zunächst der Fachhandelsbeirat für den deutschen Markt gewählt. Wir von der BVC Computerhandels GmbH sind stolz, dass die etwa 80 anwesenden Händler des deutschsprachigen Raums unserem Geschäftsführer Björn Böttcher erneut das Vertrauen ausgesprochen haben und ihn zum neuen Vorsitzenden und Sprecher des Gremiums gewählt haben.

Grundsätzlich bildet der Beirat eine sehr effektive Schnittstelle zwischen dem Hersteller auf der einen Seite und den Fachhändlern mit ihrem Ohr zum Markt auf der anderen Seite. Die Verbraucher profitieren vom Händlerbeirat, da Wünsche, Produktideen aber auch Probleme wie z.B. Lieferengpässe direkt an Epson herangetragen werden. Björn Böttcher, der schon seit einigen Jahren aktiv als Vorsitzender mitwirkt, erklärt: „Der Epson Fachhandelsbeirat ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich sowohl mit anderen Handelsunternehmen als auch dem Hersteller auf ganz kurzem Weg auszutauschen. Daher nehme ich eine gewisse Mehrarbeit, die diese Aufgabe mit sich bringt, gerne auf mich. Um aber diese Arbeit für alle Handelspartner noch erfolgreicher zu machen, sind wir auf Feedback aus dem Markt angewiesen. Wir laden deshalb alle Fachhändler ein, mit uns zu unser aller Vorteil am Beirat mitzuwirken.“ Dank der unterstützenden Beratung durch den Fachhandelsbeirat wurden bereits sehr tragfähige Konzepte zur Vermarktung moderner Office-Lösungen, wie die der WorkForce Pro Druckermodelle entwickelt.

Am Rande der Business Partner Conference tagte der neue Beirat mit Vertretern der Epson Deutschland GmbH und legte den Fahrplan für die kommenden Jahre fest. Im Fokus der Planungen stehen dabei zwei Hauptthemen.

Thema „Feinstaubbelastung“, nicht nur auf der Straße, sondern auch im Büro: Mit welchen Produkten und Lösungen kann es Epson gelingen, die Umwelt noch besser zu schonen? Generell ist der Hersteller mit dem Umdenken hin zum Tintendruck ja bereits auf einem guten Weg und Vorreiter bei der Tintentechnologie. „Tintendruck ist eine vergleichsweise saubere Technologie, die Geld spart und die Umwelt schont – besser geht es einfach nicht“, meint Sebastian Thies neues Mitglied des Epson Händlerbeirates. Die Ergebnisse dieser Überlegungen werden Industrie und öffentliche Auftraggeber gleichermaßen interessieren, wird der Einsatz von „Green IT“ für sie doch täglich relevanter, auch unter dem Gesichtspunkt, dass der Trend derzeit wieder hin zu Einzelplatzdruckern geht, die direkt neben dem Schreibtisch des Mitarbeiters stehen.

Das zweite Schwerpunktthema  des Beirates wird die Verbesserung des Kundenservices sein. Aufgabe ist es, ein deutschlandweites Servicenetzwerk aufzubauen, innerhalb dessen sich die Partner bei lokal naheliegenden Serviceeinsätzen unterstützen können. Die Kombination aus neuem Servicenetzwerk und der Tatsache, dass die Tintentechnologie weniger aufwendig ist, schafft es, die Leistungen für den Verbraucher nachhaltig zu verbessern.

Jens Walther, auch langjähriges Mitglied des Epson Fachhandelsbeitrags erläutert: „Die zuverlässige Tintentechnologie macht den Service berechenbarer und damit letztendlich für uns günstiger. Auch bei Tinte gibt es Service, aber der ist in der Regel mit weniger Aufwand zu bewältigen. Die so gewonnene Zeit setzen wir gerne für Gespräche mit den Kunden ein.“

„Es gibt noch eine Reihe Fachhändler, die mit sich uneins sind, ob sie auf Tinte umsteigen sollen oder nicht“, schließt Böttcher. „Alle Beiräte kennen diese Gedanken, aber auch alle von uns haben sich zum Einsatz von Tintendruckern entschieden und keiner hat es bereut. Ich kann jedem Kollegen nur empfehlen, mit dem Händlerbeirat zu kooperieren und mit uns zusammen bei Epson an den richtigen Schrauben zu drehen, damit alle an dem Erfolg von Tintendruck in Unternehmen teilhaben.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.