BARC bewertet Softwareanbieter für integrierte Planung & BI sowie für Financial Performance Management

Zwei neue BARC Scores für die DACH-Region

Positionierung der Anbieter im BARC Score Integrated Planning and BI (li.) bzw. BARC Score Financial Performance Management (re.) (PresseBox) ( Würzburg, )
Das Business Application Research Center (BARC) hat zwei Rankings für Anbieter von Corporate Performance Management (CPM-)Software in der DACH-Region veröffentlicht. Die BARC Scores bilden die Anbieterlandschaften für die Themen „Integrierte Planung und Business Intelligence (BI)“ sowie „Financial Performance Management“ ab.

Für die vierte Ausgabe des Scores „Integrated Planning and BI“ bewertet das unabhängige Beratungs- und Analystenhaus 17 marktrelevante Hersteller von integrierter Planungs- und BI-Software im DACH-Markt (Deutschland, Österreich, Schweiz). Der BARC Score „Financial Performance Management“ erscheint zum zweiten Mal und untersucht 13 Anbieter von Softwarelösungen für finanzorientiertes Performance Management (FPM) im deutschsprachigen Raum.

Beide Softwaremärkte sind in der DACH-Region stark umkämpft, haben einen entsprechenden Reifegrad und zeigen ein starkes Teilnehmerfeld. Neben einigen wenigen internationalen Softwaregeneralisten und -anbietern wie SAP, IBM, Infor und Oracle finden sich in beiden Scores auch viele lokale und spezialisierte Hersteller wie Anaplan, Bissantz, BOARD, CoPlanner, Corporate Planning, Cubeware, cubus, evidanza, IDL, Jedox, LucaNet, Unit4 Prevero und Wolters Kluwer CCH Tagetik. Die Scores zeigen, wie unterschiedlich die Lösungsangebote sind und arbeiten den jeweiligen Fokus der Portfolios heraus.

„Steigender Effizienzdruck zwingt viele Unternehmen zur Reorganisation ihrer Finanzprozesse. Aus unserer Sicht sind vor allem Investitionen in die Verbesserung von Geschäftsabläufen und in unterstützende Softwarelösungen erforderlich. Dies betrifft alle Arten von Finanzprozessen, insbesondere aber Planung und Forecasting (Finanz, operativ, strategisch), (legale) Konsolidierung, Analyse und Reporting (intern, extern)“, so Dr. Christian Fuchs, Senior Analyst für Business Intelligence bei BARC. „In vielen Unternehmen werden diese Prozesse immer noch unter hohem manuellem Aufwand und auf Basis von Tabellenkalkulationen abgewickelt. Aus BARC-Sicht ein riskantes Vorgehen.“

Zu weiteren Informationen, den vollständigen Score-Dokumenten inklusive ausführlicher Charakterisierung der Anbieter sowie den Score-Grafiken:

BARC Score Integrated Planning and BI

BARC Score Financial Performance Management

Über die BARC Scores

In seinen Scores bewertet und klassifiziert BARC seit 2015 Anbieter von Business Software unterschiedlicher Marktsegmente und Wirtschaftsregionen. Um aufgeführt zu werden, müssen Anbieter eine Reihe spezifischer technischer und wirtschaftlicher Kriterien erfüllen. Jeder Anbieter wird von den BARC-Analysten entlang der Dimensionen Portfolio Capabilities und Market Execution bewertet. Dahinter verbergen sich detaillierte, von den Analysten gewichtete Unterkriterien, die in der Summe die Platzierung jedes Anbieters bestimmen. Darüber hinaus spielt auch die Anwendererfahrung eine Rolle. Dafür greift BARC auf Resultate seiner Endkundenbefragungen The Planning Survey und The BI Survey, der weltweit größten BI-Anwenderbefragung, zurück. Für den schnellen Überblick werden alle Anbieter, abhängig von der Gesamtbewertung, in die Score-Grafik eingeordnet und finden sich dort in den fünf Kategorien Dominators, Market Leaders, Challengers, Specialists und Entrants wieder. Näheres zu den Scores von BARC und deren Methodik unter www.barc.de/score.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.