Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1087612

Busch Vacuum Solutions Schauinslandstraße 1 79689 Maulburg, Deutschland http://www.buschvacuum.com
Ansprechpartner:in Frau Sabrina Heinecke

Vakuumverpackung mit neuester Vacuum 4.0-Technologie

(PresseBox) ( Maulburg, )
Auf die neueste Vacuum 4.0-Technologie umgerüstet hat die Vinzenz Murr GmbH nun die bestehende Vakuumzentralanlage zur Generierung des Vakuums zum Verpacken. Sie arbeitet jetzt mit den neuesten R5 PLUS Vakuumpumpen, die druckgeregelt das Vakuum für alle Verpackungsmaschinen exakt und permanent auf dem vorprogrammierten Niveau halten und dabei äußerst energieeffizient sind.

Die Vinzenz Murr GmbH stellt seit knapp 120 Jahren [2020] Fleisch- und Wurstwaren her. Im Jahr 1902 eröffnete der Firmengründer Vinzenz Murr in München seine erste Metzgerei. Heute ist die Vinzenz Murr GmbH nicht nur einer der größten produzierenden Metzgereibetriebe in München und Südbayern, sondern mit über 2.000 Mitarbeitern auch einer der größten Arbeitgeber in dieser Branche. Seit 1970 produziert Vinzenz Murr seine Fleisch- und Wurstwaren in München-Obersendling. Der Vertrieb erfolgt fast ausschließlich über die eigenen 270 Filialen in Bayern.

Bereits seit 2004 versorgt ein zentrales Vakuumsystem von Busch Vacuum Solutions bei Vinzenz Murr sämtliche Verpackungsmaschinen im Metzgereibetrieb in Obersendling mit Vakuum. Diese zentrale Vakuumversorgung bestand aus einem Vakuumsystem mit drei R5 Drehschieber-Vakuumpumpen und insgesamt drei Vakuum-Boostern. Das Vakuumsystem wurde bisher mit einer Kaskadensteuerung betrieben. Das bedeutet, dass nur so viele Vakuumpumpen in Betrieb waren, wie für den momentanen Betrieb notwendig waren. Das heißt, es wurden je nach Bedarf Pumpen zu- oder abgeschaltet. Ein Vakuumbehälter mit einem Volumen von zwei Kubikmetern diente als Puffer, damit bei Bedarf sofort das notwendige Vakuumniveau in den jeweiligen Verpackungskammern anlag. Bislang wurden so vier große Tiefziehautomaten mit Vakuum versorgt.

Mit dem Umzug der Vakuumanlage in einen anderen Raum hat sich Geschäftsführer Alexander Brandl dazu entschieden, die mit Standardmotoren ausgestatteten Drehschieber-Vakuumpumpen durch frequenzgeregelte Drehschieber-Vakuumpumpen auszutauschen, um die Leistung der Vakuumanlage genauer an den tatsächlichen Bedarf anpassen zu können. Denn auf den Verpackungsmaschinen werden Produkte von mehreren Kilo Gewicht bis hin zu kleinen Portionsverpackungen für den SB-Bereich verpackt. Dies bedeutet, dass mit sehr unterschiedlichen Werkzeugen verpackt wird und somit die Volumen der Verpackungskammern erheblich variieren. Durch verhältnismäßig kleine Stückzahlen ändert sich das Gesamtvolumen aller Verpackungsmaschinen häufig und in der Folge auch der Leistungsbedarf der Vakuumanlage.

Die Wahl von Geschäftsführer Alexander Brandl fiel auf die neueste Generation von intelligenten Vakuumpumpen, die R5 PLUS von Busch Vacuum Solutions. Die Gründe dafür lagen auf der Hand. Zum einen hat er über viele Jahre gute Erfahrungen mit Produkten von Busch gemacht, zum andern hat ihn die einfache Handhabung einer solchen Anlage über einen Touchbildschirm überzeugt.

Seit Juni 2020 ist die neue Anlage nun in Betrieb. Durch die Druckregelung kann jede einzelne R5 PLUS das vorgegebene Vakuumniveau exakt einhalten und sich verändernde Saugvolumen über die Drehzahl ausgleichen. Die einzelnen integrierten Primary-Steuerungen in jeder R5 PLUS kommunizieren über eine übergeordnete Secondary-Steuerung, der PLUS Master Control miteinander. Dadurch passt sich die Gesamtleistung des Vakuumsystems jeweils dem tatsächlichen Bedarf exakt an. Die Bedienung des zentralen Vakuumsystems erfolgt einfach über den Touchscreen des PLUS Master Control. Nach mehrmonatigem Betrieb zeigte sich in der Praxis, dass die Steuerung der Vakuumanlage viel feiner reagiert als bei der vorherigen Anlage, die durch reines Zu- und Abschalten einzelner Vakuumpumpen zwar auch auf Bedarfsänderungen reagierte, allerdings in gröberen Schritten. Mit dem umgerüsteten Vakuumsystem ist jetzt das Einhalten der Taktzeiten sowie eines genau definierten Vakuumniveaus in jeder einzelnen Verpackung garantiert. Die neuen R5 PLUS Drehschieber-Vakuumpumpen sind größer dimensioniert als die zuvor eingesetzten Vakuumpumpen. Denn es sollen künftig noch weitere Tiefziehmaschinen an die zentrale Vakuumversorgung angeschlossen werden. Auch auf die bewährten alten R5 Drehschieber-Vakuumpumpen möchte man in Zukunft nicht verzichten. Die eine oder andere wird künftig an Tumblern als Einzelaggregat eingesetzt werden.

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.