Nicht beschweren - anschauen!

Am Tag der Logistik bringen auch Karrieremessen wie „Vom Klicken bis zum Klingeln“ in Neuss hunderten Schülern die Berufsbilder in der Logistik näher. Foto: Fabian Franken (PresseBox) ( Bremen, )
In einer Woche ist es soweit: Am 11. April ist Tag der Logistik. Rund 260 Unternehmen öffnen an diesem Aktionstag ihre Tore und beweisen, dass es in Logistik und Supply Chain-Management viel mehr zu sehen gibt als Lkw auf der Straße.

Die Logistik wird gerne unterschätzt – dabei sind allein in Deutschland mehr als drei Millionen Menschen in dem Wirtschaftsbereich beschäftigt, rund 274 Milliarden Euro wurden 2018 umgesetzt. Nur die Automobilindustrie und der Handel können stärkere Zahlen vorweisen. Im Gegensatz zu den produzierenden Wirtschaftszweigen, bleibt die Logistik allerdings oft unsichtbar – es sei denn, es geht etwas schief. Am Aktionstag kann sich die interessierte Öffentlichkeit davon überzeugen, wie innovativ und zukunftsträchtig die Logistik wirklich ist. Mit rund 260 kostenfreien Veranstaltungen, darunter Betriebsrundgänge, Fachvorträge, Planspiele, Karrieremessen und mehr, zeigen die Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung, Forschungs- und Bildungsinstitute die wahre Vielfalt des Wirtschaftsbereiches – in ganz Deutschland, Europa und darüber hinaus.

Gewinnen können dabei alle: Menschen, die auf der Suche nach Karrierechancen oder einfach einer neuen Arbeitsstelle sind, interessierte Fachleute oder einfach Menschen, die einen Blick hinter die Kulissen werfen wollen. Wer also wissen möchte, was Logistik und Supply Chain Management tatsächlich leisten und wie die Abläufe genau aussehen, der kann sich jetzt zu einer der Veranstaltungen anmelden und sich selbst einen Eindruck verschaffen, bevor er sich über verspätete Paketlieferungen oder die vielen Lkw auf den Straßen beschwert.

Diese Länder bieten Veranstaltungen am Tag der Logistik 2019

Bulgarien, Deutschland, Litauen, Luxemburg, Martinique, Polen, Portugal, Republik Korea, Rumänien, Schweiz, Spanien, Türkei, Ukraine, Ungarn

Viele Unternehmen, Marken und Institutionen werden am Tag der Logistik zu engagierten Mitgestaltern. Hier einige Beispiele aus dem Gesamtprogramm:

Aus dem Bereich der Industrie
ASICS (Krefeld), AUDI (Neckarsulm), Deutsches Milchkontor (Zeven), MTU Aero Engines (München), Zwiesel-Glas (Zwiesel)

Aus dem Bereich Handel
Amazon (alle 12 Standorte in Deutschland), Edeka (Lauenau), GEHE Pharmagroßhandel (Magdeburg), Hornbach (Essingen, Lehrte, Vilshofen), Zalando (Mönchengladbach)

Aus dem Bereich Logistikdienstleistung und Transport
DB Schenker (Amt Wachsenburg, Augsburg, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Nürnberg, Szigetszentmiklós (Ungarn), Kerry Logistics (Bremen), Kühne +Nagel (Bremen, Hamburg, Hügelsheim, Leipzig, Mainz, Mannheim, Nürnberg), Mosolf Gruppe (Ketzin, Kirchheim), Yusen Logistics (Alzenau, Duisburg, Düsseldorf)

Aus den Bereichen Ausbildung, Weiterbildung und Forschung
Fachgebiet Logistik Technische Universität Berlin (Berlin), FIR e. V. an der RWTH Aachen, Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen CML (Hamburg), Otto-von-Guericke Universität, ILM (Magdeburg), Startport (Duisburg)

Job- und Karrieremessen
Agentur für Arbeit (Frankfurt am Main), Logistik ist grenzenlos (Bielefeld), Nacht der Logistik (Osnabrück), Netzwerk Weiterbildung Duisburg (Duisburg), Vom Klicken bis zum Klingeln (Neuss),

Treffpunkt im Netz ist, wie auch in den vergangenen Jahren, die Website www.tag-der-logistik.de. Dort können Teilnehmer sich über das Programm informieren und sich für die Veranstaltung ihrer Wahl anmelden.

Der Tag der Logistik ist auch im Social Web präsent:
www.twitter.com/... / www.facebook.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.