BITMi-Statement zur EU-Netzneutralitätsabstimmung

(PresseBox) ( Aachen, )
Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt das Bekenntnis des EU-Parlaments zur Netzneutralität sehr. Eine Drosselung oder gar Blockade von Datenverkehr, hätte vor allem den Mittelstand schwer getroffen. Denn der IT-Mittelstand hat nicht die finanziellen Mittel, sich im Kauf von schnellem Datenverkehr gegen große Konzerne durchzusetzen. "Wir freuen uns über die Entscheidung des Parlaments. Diese ist wichtig, um dem europäischen IT-Mittelstand nicht das Fundament zu entziehen, auf dem Innovationen entstehen können. Und diese sind dringend notwendig, um ein digitales Gegengewicht zum Silicon Valley in Europa zu schaffen", kommentiert Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi.

Es sei wichtig für kleine und mittlere Unternehmen, dieselben Chancen zu haben, ihre Dienste und Anwendungen über das Internet anzubieten und Innovationen zu entwickeln, so der Verband weiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.