BdKEP stellt Tarifvertrag für die Branche Postdienste in Abrede

Hamburg, (PresseBox) - Der BdKEP widerspricht der heutigen Pressemeldung des Arbeitgeberverbandes Postdienste e.V., es sei für die Branche Postdienste ein erster Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne abgeschlossen worden.

Der BdKEP war als Arbeitgeberverband an dieser Tarifvereinbarung nicht beteiligt worden. Insofern kann der Vertrag nicht beanspruchen, ein Branchenvertrag zu sein.

Der BdKEP hat von seinen Mitgliedern, Postdiensten im Wettbewerb zur Deutschen Post, auf der letzten Mitgliederversammlung den Auftrag erhalten, Tarifverhandlungen über Löhne in der Branche Postdienste zu führen. Dieses ist bisher nicht geschehen. Insofern gibt es für die Wettbewerber der Deutschen Post keinen Tarifvertrag mit ver.di über Löhne, Mindestlöhne oder Sozialleistungen.

Der BdKEP beabsichtigt, im Laufe des Herbstes ver.di entsprechende Gespräche anzubieten.

Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V.

Der BdKEP vertritt seit 1990 die gewerbepolitischen Interessen der Unternehmer und Unternehmen der Kurier-, Express-, Paket- und Briefdienste und ist Ansprechpartner für Politik, Ministerien, Behörden, Presse und Brancheninteressierte. Die Branche erwirtschaftet derzeit einen Umsatz von über 27 Mrd. EUR mit über 500.000 Beschäftigten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.