Staatssekretär Dr. Bernhard Heitzer ehrt die Prüfungsbesten nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

(PresseBox) ( Berlin, )
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie richtete heute in Bonn für die Ausbildungsabsolventen aus den Köln-Bonner Bundesbehörden die zentrale Abschlussfeier aus. Staatssekretär Dr.Heitzer war es ein besonderes Anliegen, die elf Prüfungsbesten persönlich auszuzeichnen, die ihre Abschlussprüfung mit dem Gesamtergebnis "sehr gut" bestanden hatten.

Fast 50 Auszubildende des Ausbildungsverbundes der Bundesbehörden hatten an den Abschlussprüfungen in den Ausbildungsberufen "Verwaltungsfachangestellte/r, Fachangestellte/r für Bürokommunikation und Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste" erfolgreich teilgenommen.

Staatsekretär Dr. Heitzer betonte in seiner Laudatio den wichtigen Beitrag der Ausbildungsoffensive der Bundesbehörden zur Qualifizierung von Nachwuchskräften für die Bundesverwaltung. Die Bundesregierung werde auch künftig ihren Beitrag zum Ausbildungspakt mit der Wirtschaft leisten und eine Ausbildungsquote von über 7 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten erreichen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie erreicht aktuell eine Ausbildungsquote von etwa 8 Prozent.

In aktuellen Ausbildungsjahrgang konnten ausgesprochen viele Auszubildende die Ausbildungszeit auf Grund ihrer guten Leistungen verkürzen. Ihnen sprach Staatssekretär Dr. Heitzer seine besondere Anerkennung aus und gratulierte zu den hervorragenden Prüfungsergebnissen. Die Absolventinnen und Absolventen seien jetzt bestens darauf vorbereitet, in der öffentlichen Verwaltung, aber auch darüber hinaus verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen.

Auch Friedrich Kampmann, Schulleiter des Ludwig-Erhard- Berufskollegs der Stadt Bonn, und Christoph Verenkotte, Präsident des Bundesverwaltungsamtes und damit ranghöchster Vertreter der Prüfungsbehörde, hoben in ihren Ansprachen an die ehemaligen Auszubildenden die besonderen Leistungen der Prüflinge hervor.

Nachdem Frau Rietenbach und Frau Schneider aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie über die Erfahrungen aus der Zeit ihrer Ausbildung und den Übergang in den Beruf berichtet hatten, endete die Veranstaltung mit der feierlichen Überreichung der Abschlusszeugnisse an die Absolventinnen und Absolventen durch Herrn Verenkotte.

Um ihnen den Start in das Berufsleben zu erleichtern, bieten ihnen das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und die meisten anderen Ausbildungsbehörden eine befristete Weiterbeschäftigung an, deren Dauer sich nach den in der Ausbildung gezeigten Leistungen richtet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.