Rösler: Energiespeicher sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende

Berlin, (PresseBox) - Im Rahmen der Plattform "Zukunftsfähige Energienetze" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ist heute erstmals die Arbeitsgruppe Speicher zusammengekommen. Mitglieder der Arbeitsgruppe sind Vertreter von Bund, Ländern, Städten und Kommunen, der Erneuerbare-Energien-Branche, der Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber, von Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutzverbänden, von Wirtschaftsverbänden und konventionellen Energiewirtschaft sowie Wissenschaftler und Forscher.

Bundesminister Rösler: "Leistungsfähige Energiespeicher sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende. Sie können dazu beitragen, Erneuerbare Energien besser in das Energieversorgungssystem zu integrieren. So gewährleisten sie langfristig die Versorgungssicherheit Deutschlands mit Energie. In diesem Bereich gibt es noch erheblichen Forschungsbedarf. Deshalb hat die Bundesregierung mit dem neuen Energieforschungsprogramm und der Förderinitiative "Energiespeicher" hierfür die richtigen Impulse gesetzt. Die Arbeitsgruppe Speicher wird sich mit den verschiedenen Speichertechnologien, deren Entwicklungsstand, ihren möglichen Einsatzgebieten sowie den dazu notwendigen Rahmenbedingungen befassen. Ihr Ziel ist es, der Politik konkrete Handlungsempfehlungen zu geben. Wichtig ist, dass wir auf Kosteneffizienz und Technologieoffenheit achten."

Mit steigendem Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromversorgung wachsen wetterbedingte Schwankungen bei der Stromeinspeisung. Dies wird künftig weiter zunehmen und muss durch ein modernes flexibles Stromnetz, ein intelligentes Erzeugungs- und Lastmanagement und leistungsfähige Speicher ausgeglichen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.