Luftfahrtkoordinator Hintze begrüßt heutige Entscheidung des EADS-Verwaltungsrates

(PresseBox) ( Berlin, )
Zu der heutigen Entscheidung des EADS-Verwaltungsrates nimmt der Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Peter Hintze wie folgt Stellung:

"Ich begrüße die vom EADS-Verwaltungsrat getroffenen Entscheidungen zu den Werksverkäufen in Deutschland. Sie gehen in die richtige Richtung und schaffen Planungssicherheit für alle Beteiligten. Ich hoffe, dass am Ende des Verhandlungsprozesses eine wirtschaftlich tragfähige Lösung für alle Beteiligten steht. Ich bin davon überzeugt, dass die Entscheidung gut für Airbus und gut für den Luftfahrtsstandort Deutschland ist. Jetzt gilt es für die beteiligten Unternehmen, bei den konkreten Verhandlungen und der Umsetzung zügig voranzukommen und gleichzeitig den engen Schulterschluss mit den Beschäftigten an allen Standorten herzustellen.

Ich bin überzeugt, dass die OHB-Gruppe als der industrielle Führer eines in Deutschland arbeitenden Aerostructure-Unternehmens ein verlässlicher und technologisch kompetenter Partner für Airbus sein wird.

Die Bundesregierung wird Airbus und die OHB-Gruppe mit den zur Verfügung stehenden Instrumenten unterstützen. Entscheidend für diese Unterstützung ist es, technologische Kompetenz in Deutschland zu erhalten und auszubauen sowie die industrielle Produktion und hochwertige Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern. Mit der jetzt getroffenen Entscheidung wurden die Voraussetzungen dafür geschaffen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.