Glos reist nach Seoul zur 11. Asien-Pazifik-Konferenz

Berlin, (PresseBox) - Am 02. Oktober 2007 reist der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, begleitet von einer 30-köpfigen Wirtschaftsdelegation sowie von 6 Bundestagsabgeordneten und Pressevertretern nach Seoul.

Dort wird er, gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und Vorstandsvorsitzenden der BASF AG, Dr. Jürgen Hambrecht, am 04. Oktober 2007 die 11. Asien-Pazifik-Konferenz der Deutschen Wirtschaft eröffnen. Die Asien-Pazifik-Konferenz, die zum ersten Mal 1986 stattfand, hat sich seit dem zum Markenzeichen für die in der Region engagierte deutsche Wirtschaft entwickelt. Bundesminister Glos: "Die APK, die nach 1992 bereits zum zweiten Mal in Seoul stattfindet, hat sich in über 20 Jahren zum führenden Ideen- und Austauschforum der in Asien-Pazifik engagierten deutschen Wirtschaft entwickelt. Sie ist hiermit zum erfolgreichen Impuls- und Ideengeber für unsere Wirtschaft geworden."

Die diesjährige Konferenz steht unter dem Motto: Partnerschaft - Innovation - Nachhaltigkeit. Hiermit will die Wirtschaft unterstreichen, dass die globalen Probleme wie etwa der Klimaschutz, nur über verstärkten Einsatz Erneuerbarer Energien und Erhöhung der Energieeffizienz gemeinsam mit unseren asiatischen Partnern erfolgreich in Angriff genommen werden können.

Asien-Pazifik hat sich in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten zum Wachstumsmotor in der Weltwirtschaft entwickelt: Große Länder wie China und Indien erzielen derzeit jährliche Wachstumsraten zwischen 8 % und 11 %. Viele Länder Südostasiens, wie Singapur, Malaysia oder auch Vietnam können ebenfalls mit hoher Wirtschaftsdynamik aufwarten. Bundesminister Glos: "Wir dürfen davon ausgehen, dass auch auf längere Sicht Asien-Pazifik eine der Haupt-Wachstumsregionen in der Weltwirtschaft bleibt."

Während der zweitägigen Konferenz werden über 500 deutsche Wirtschaftsvertreter aus der Region neben länderspezifischen Fragen auch Querschnittsthemen wie Nachhaltige Energieversorgung, Unternehmensfinanzierung oder Qualifizierung von Personal in Asien diskutieren. Bundesminister Glos: "Die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit vielen Ländern der Region sind bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Von der Konferenz erwarte ich mir konkrete Antworten dazu, wie wir Handel und Investitionen mit der Region weiter ausbauen können."

Daneben wird Bundesminister Glos den Aufenthalt zu zahlreichen bilateralen Terminen nutzen. In Gesprächen mit Premierminister Han Duck-So und dem Minister für Handel, Industrie und Energie, Kim Young Ju, wird sich Minister Glos über aktuelle politische Entwicklungen auf der koreanischen Halbinsel informieren und deutsche Wirtschaftsinteressen vertreten. Bundesminister Glos: "Korea ist nach China und Japan unser drittgrößter Handelspartner in der Region Asien-Pazifik. Wir wollen die guten Beziehungen, gerade im Bereich der Hochtechnologie, weiter intensivieren."

In Gesprächen mit deutschen und koreanischen Unternehmern vor Ort wird er für deutsch-koreanische Unternehmenskooperationen und für Investitionen am Standort Deutschland werben. Schließlich wird Minister Glos an einer der führenden Universitäten des Landes, der Sogang University, einen Gastvortrag halten und mit koreanischen Studenten diskutieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.